Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 184 von insgesamt 673.

Lothar verleiht den Bewohnern des königlichen Ortes Duisburg (cives regię villę nostrę Diusburch) ihr vor ihm nachgewiesenes und vor Herzog Walram (von Niederlothringen), Forstmeister des dem Ort zugehörenden Forstes, durch Urteil erlangtes Recht (coram nobis probaverunt et iudicio obtinuerunt coram duce walrauano, magistro foresti eidem villę adiacentis), in dem Forst, dessen Grund zu Duisburg gehört (cuius fundus ad ipsam villam pertinet), so viele Steine zu brechen, wie sie zum Häuserbau und zu anderen notwendigen Bauten im Orte und im dortigen Bannbezirk (in villa eadem et in banno illo) brauchen, frei von allen Abgaben an die Förster (forestarii). Z.: die Bischöfe Sigward von Minden, Thiethard von Osnabrück, Ekbert von Münster, Andreas von Utrecht und Otto von Halberstadt; der vorgenannte Herzog (Walram), die Grafen Gerhard der Lange von Geldern (comites Gerhardus longus de Gelere), Arnold von Kleve (Clive), Hermann von Calvelage (Caluerlage), Hermann von Salm, Otto von Rheineck, Floris (Florentius) von Holland, Gerhard von Hochstaden (Hostad), Bernhard von Hildesheim, Gottfried und Hermann von Cuyk, Adolf von Berg; von Reichsministerialen (de ministerialibus regni) Ruotger (Rockerus) und Dietrich von Aachen, Engelbert von Hammerstein, Gunzelin und Meinhard von Nimwegen; aus Duisburg (de ipsa villa) Schultheiß Ellenhard, Engezo, Wolbero, Liupold, Reginzo. - Ego Thiethmarus regis notarius vicem Adelberti archicapellani recognovi; verfaßt und geschrieben von Thietmar A = Thietmar. SI. D. Notum esse volumus.

Originaldatierung:
(VIII. id. mart., Diusburch)

Überlieferung/Literatur

Or.: Stadtarchiv Duisburg, Bestand 1 Nr. 1 B (A). Drucke: W. Teschenmacher, Annales Cliviae, Iuliae, Montium, Marcae Westphalicae, Ravensbergae, Geldriae et Zutphaniae duabus partibus comprehensi quos denuo edi curavit adjectisque annotationibus ... codice diplomatico ... illustravit I. Ch. Dithmarus, Francofurti et Lipsiae 1721, Cod. dipl. S. 2f. Nr. III. Lacomblet, UB Niederrhein 1 S. 200 Nr. 305. UB der Stadt Duisburg, in Zusammenarbeit mit J. Milz bearb. v. W. Bergmann/H. Budde/G. Spitzbart (PubllGesRheinGKde 67) 1989 S. 33f. Nr. 9. DLo.III. 17. Reg.: Wauters, Table chronologique 2 S. 148. Sloet, OB der graafschappen Gelre en Zutfen S. 247 Nr. 253. Goerz, Mittelrheinische Regesten 1 Nr. 1808. Muller/Bouman, OB Sticht Utrecht 1 S. 296 Nr. 325. Koch, OB van Holland en Zeeland 1 S. 221 Nr. 110. Diestelkamp/Rotter, Urkundenregesten zur Tätigkeit des deutschen Königs- und Hofgerichts 1 S. 141 Nr. 198. Stumpf 3241.

Kommentar

Zu Pfalz und Stadt Duisburg, die zur Zeit Lothars ausgebaut wurden, vgl. G.u. E. BINDING, Archäologisch-historische Untersuchungen zur Frühgeschichte Duisburgs (Duisburger Forschungen. Beiheft 12) 1969, WADLE, Reichsgut S. 266, K. FLINK, Stand und Ansätze städtischer Entwicklung zwischen Rhein und Maas in salischer Zeit, in: B. DIESTELKAMP (Hg.), Beiträge zum hochmittelalterlichen Städtewesen (Städteforschung Reihe A Bd. 11) 1982 S. 178f., B. DIESTELKAMP, Staufische Privilegien für Städte am Niederrhein, in: K. FLINK/ W. JANSSEN(Hg.), Königtum und Reichsgewalt am Niederrhein (Klever Archiv 4) 1983 S. 105f., J. MILZ, Pfalz und Stadt Duisburg bis zum Ende des 15. Jh., in: BllDtLdG 120 (1984) S. 135-154, bes. S. 149-151, OPLL, Stadt und Reich S. 65-68, G. KRAUSE, Stadtarchäologische Untersuchungen in Duisburg, in: Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege Beiheft 19 (1990) S. 263-284. Zum Duisburger Reichsforst, der laut DH.IV. 172 von der Ruhr (bis zur Werdener Brücke), von der Düssel und vom Rhein begrenzt wurde, vgl. WADLE, a.a.O. S. 266. Zu den Zeugen vgl. PETKE, Lothar S. 142-144. Wie hier unter den Duisburger Zeugen begegnet auch 1155 in Mainz ein Wolbero als Duisburger Bewohner, s. ACHT, Mainzer UB 2 S. 374 Nr. 207, vgl. OPLL, a.a.O. S. 67 Anm. 14. - Zu Lothars Stiftungen aus dem Duisburger Zins vgl. Reg. 181, 186. - NU.: D Wilhelm (1248), BÖHMER/ FICKER Nr. 4915. Vgl. BÖHMER/ FICKER/ ZINSMAIER V, 4 (Nachträge und Ergänzungen) S. 289.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 184, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1129-03-08_1_0_4_1_1_184_184
(Abgerufen am 15.12.2017).