Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 206 von insgesamt 673.

Bischof L(itifred) von Novara versichert Lothar, König der Römer (Romanorum regi), daß die italienischen Städte Novara, Pavia, Piacenza, Cremona und Brescia ihm treu ergeben seien und einmütig sein Kommen wünschten. Konrad (von Staufen) sei von den Mailändern verlassen und habe sich nach Parma geflüchtet, wo er sich mit so geringen Kräften aufhalte, daß man anderwärts kaum von ihm höre. Der König möge die Gewißheit seines Kommens mitteilen.

Überlieferung/Literatur

Drucke: Eccard, Cod. Udal. S. 361 Nr. 354. Jaffé, Cod. Udal. S. 416 Nr. 238.

Kommentar

Datierung nach Reg. 205, vgl. BERNHARDI, Lothar S. 207, W. GIESE, Das Gegenkönigtum des Staufers Konrad 1127-1135, in: ZRG GA 95 (1978) S. 205. Zum Verhältnis der genannten Städte zu Lothar vgl. OPLL, Stadt und Reich S. 222f. (Brescia), 251f. (Cremona), 334f. (Novara), 363 (Parma), 368f. (Pavia), 377 (Piacenza). Die Behauptung bezüglich Mailands ist offensichtlich eine bewußte Falschmeldung, vgl. Reg. 226.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 206, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1129-00-00_1_0_4_1_1_206_206
(Abgerufen am 25.07.2017).