Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 148 von insgesamt 673.

Lothar billigt und bestätigt auf Bitte von Wilhelm Clito, Graf von Flandern, die Übertragung der Curtis Malsem durch das Stift St. Donatian in Brügge an die Abtei zu † Affligem.

Überlieferung/Literatur

Deperditum; erwähnt in der Urkunde Graf Dietrichs von Flandern von 1130 (März 23) für die Abtei Affligem. Druck: Thérèse de Hemptinne/A. Verhulst, De oorkonden der graven van Vlaanderen (Juli 1128-September 1191), II. Uitgave Bd. 1: Regering van Diederik van de Elzas (Juli 1128 - 17 Januari 1168) (Académie Royale de Belgique, Commission Royale d'histoire: Recueil des actes des princes belges 6) Bruxelles 1988 S. 28 Nr. 9: ... volo notitie commendari Bruggensem ecclesiam Sancti Donatiani, recepta a Willelmo comite predecessore meo paris per omnia estimationis possessione, loco et commoditate sibi adiacente, curtim suam, que Malsna dicitur, prefato comite Willelmo petente atque imperatore Lothario benigne annuente et sua liberali traditione confirmante, Haffligeniensi ecclesie legitime contulisse. Cuius traditionis ... cooperator et particeps esse cupiens cum secundo comitatus mei anno de curia redissem ..., in ipso sacrosancto die Palmarum Haffligem diverti, memoratam traditionem iterando et super altare sancti Petri propria manu ponendo confirmavi festucatione consuetudinaria... Reg.: Stumpf -.

Kommentar

Im Jahre 1127 (nach September 24) hat Wilhelm Clito der Abtei St. Peter zu Affligem die Übertragung von Malsem beurkundet und dafür St. Donatian als dessen Vogt mit Gütern aus seinem gräflichen Allod entschädigt, F. VERCAUTEREN, Actes des comtes de Flandre 1071-1128 (Académie Royale de Belgique, Commission Royale d'histoire: Recueil des actes des princes belges [2]) Bruxelles 1938 S. 299 Nr. 128. Von einer Beteiligung Lothars ist dabei allerdings so wenig die Rede wie in der Urkunde Graf Dietrichs von 1128, mit der dieser das Privileg seines Vorgängers Wilhelm bestätigte. Wilhelm Clito kam am 27./28. Juli 1128 zu Tode, VERCAUTEREN, a.a.O. S. XIX. Zur Bestätigung durch Lothar kann es demnach in der oben angegebenen Zeit gekommen sein. Die Titelerhöhung zum imperator vor Vollziehung der Kaiserkrönung reicht zur Verwerfung der Nachricht nicht aus, da man auch schon sonst in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts im römischen König den zukünftigen Kaiser erblickt hat, vgl. Narratio de electione Lotharii c. 3, MGH SS 12 S. 510: eligendo cuicumque se ut domino et imperatori Romano obędire promisit (sc. Lothar), Chronik von Montecassino IV, 87, MGH SS 34 S. 548, Ordericus Vitalis XII, 43, hg. M. CHIBNALL, The Ecclesiastical History of Orderic Vitalis Vol. VI Books XI, XII and XIII (Oxford Medieval Texts) 1978 S. 360-66 (Reg. 92), De multro, traditione et occisione gloriosi Karoli comitis Flandriarum c. 4, hg. H. PIRENNE, Histoire du meurtre de Charles le Bon (Collection de Textes [10]) Paris 1891 S. 8f. (Reg. 89). - Über Affligem - der Platz des zerstörten Klosters gehört heute zu Hekelgem, Gemeinde Asse, nordwestl. Brüssel - vgl. MONASTICON BELGE IV: Province de Brabant. Vol. 1, Liège 1964 S. 17-80. Vgl. auch unten Reg. 204.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. D148, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1127-07-27_1_0_4_1_1_148_D148
(Abgerufen am 28.06.2017).