Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 122 von insgesamt 673.

Lothar hält einen Hoftag, auf dem die Söhne des von Folkold von Berne erschlagenen Grafen Wichard erscheinen, die jedoch vor dem König keine Klage erheben, nachdem ihnen bereits auf ihrem Wege zum Hof Folkold im Wissen um Lothars Gerechtigkeitssinn Genugtuung geleistet hat.

Überlieferung/Literatur

Het stichtingskroniekje van de Abdij van Berne c. 2, uitg. d. H. van Rij, in: Egmond en Berne. Twee verhalende historische bronnen uit de middeleeuwen (Nederlandse Historische Bronnen 7) Leiden 1987 S. 120: ... contigit regem Ludgerum curiam tenere apud Novimagium. Filii autem occisi (sc. Wichard) cum amicis decreverunt querimoniam deponere coram rege de patris morte. Noscens itaque Folcoldus regem iustum iudicem et acerrimum vindicatorem causarum imminens periculum taliter precavit. Viam namque illorum, per quam ituri erant ad regem, iuxta Winsen cum cognatis et amicis operiebatur et cum eos appropinquare vidisset, nudis pedibus ipse et sui nudos gladios cervicibus imponentes coram ipsis prociderunt et veniam petierunt. Illicque divina opitulante gratia et interventu bonorum virorum qui aderant filiis prefati Wichardi satisfactum est de morte patris et ita reconciliati intraverunt curiam regis.

Kommentar

Die Historizität dieses Hoftages ist zweifelhaft; obwohl er nur in dem wohl vor 1247 entstandenen Teil der Berner Chronik erwähnt wird, vgl. VAN RIJ, a.a.O. S. 103, 110-114, ist er - entgegen der Auffassung von VAN RIJ, S. 103 - aber auch nicht mit Sicherheit auszuschließen. Seine Datierung ist ganz ungewiß. Ein Tag in Nimwegen und der in derselben Chronik erwähnte, ebenfalls nicht zweifelsfrei gesicherte Hoftag in Utrecht (vgl. Reg. 125) werden kaum in demselben Monat stattgefunden haben, so daß unter Berücksichtigung von Lothars Itinerar der Nimweger Tag vermutungsweise in den Mai und der Utrechter Tag in den August-September (oder umgekehrt) gehören können. - Über Folkold, der 1134 in Berne ein Prämonstratenserstift fundiert hat, vgl. Reg. 385, VAN RIJ, S. 93ff. Wichard ist möglicherweise mit dem 1094 und 1101 in Utrechter Bischofsurkunden bezeugten gleichnamigen Grafen identisch, vgl. VAN RIJ, S. 101.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 122, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1126-05-00_1_0_4_1_1_122_122
(Abgerufen am 16.12.2017).