Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 120 von insgesamt 673.

Gegen Lothars Willen wird vom Konvent zu Nienburg Erenfried zum dortigen Abt gewählt.

Überlieferung/Literatur

F. Winter, Series abbatum Nienburgensium, in: MagdGBll 2 (1867) S. 115: 8. Erenfridus de congregatione eligitur contra votum Lotharii imperatoris, perdurans 4 annos. 9. Adalbero abbas nonus anno 1130, inde factus episcopus Basiliensis.

Kommentar

Da Erenfried vier Jahre amtiert haben soll und Adalbero 1130 sein Nachfolger wurde, vgl. PETKE, Lothar S. 168, müßte er 1126 gewählt worden sein, vgl. H. RIESE, Die Besetzung der Reichsabteien in den Jahren 1056-1137. Diss. phil. Greifswald 1911 S. 93, D. CLAUDE, Geschichte des Erzbistums Magdeburg 2, 1975 S. 334. Die näheren Umstände sind unbekannt, vgl. M.-L. CRONE, Untersuchungen zur Reichskirchenpolitik Lothars III., 1982 S. 291. Die vermutungsweise Einreihung hier geschieht im Blick auf den folgenden Magdeburger Aufenthalt des Königs.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 120, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1126-00-00_2_0_4_1_1_120_120
(Abgerufen am 28.07.2017).