Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 76 von insgesamt 673.

Nachdem dank der Kriegslist des Herzogs der Kaiser die Belagerung der Burg aufgehoben hat, zieht Lothar hierher zurück, rüstet die Besatzung neu aus und rückt als Sieger ab.

Überlieferung/Literatur

Ann. Patherb. zu 1123, hg. Scheffer-Boichorst S. 143: ... castellani (sc. der Sculenburg) ab obsidione solvuntur. Dux vero castellanis vires reparat, ipsum castrum victualibus replet. His actis voti sui compos remeat. Ann. Saxo zu 1123, MGH SS 6 S. 759. Ebenda zu 1125, S. 762: Item in Sculenburch inperatorem predictum castrum obsidentem obsedit et ab obsidione discedere conpulit, castroque militibus et victualibus repleto victor rediit. Chron. Regia Coloniens. Rez. I zu 1123, MGH SsrerGerm 18 S. 61. Reg.: Vogt, Herzogtum S. 163 Nr. 67.

Kommentar

Der Ann. Saxo zu 1125 stuft die Bedeutung der militärischen Aktion sehr hoch ein. Tatsächlich handelt es sich nach der Schlacht am Welfesholz um die zweite direkte Konfrontation Lothars und Heinrichs V. Allerdings noch 1123 wurde die Sculenburch verbrannt, während sich Godebald von Utrecht mit Heinrich V. aussöhnte, Ann. Patherb. zu 1123, S. 144, Ann. Saxo zu 1123, MGH SS 6 S. 760.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 76, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1123-06-03_3_0_4_1_1_76_76
(Abgerufen am 21.09.2017).