Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 72 von insgesamt 673.

Erzbischof Ruotger von Magdeburg, Lothar, Graf Wiprecht von Groitzsch und die Halberstädter Kirche wählen den Magdeburger Kanoniker Otto von Schkeuditz zum Halberstädter Bischof, weisen ihn unter Verletzung des Rechts des ordentlichen Konsekrators mit Ring und Stab in sein Amt ein und bitten Otto von Bamberg um Fürsprache bei Heinrich V. und Erzbischof Adalbert von Mainz, der sie bis zum 28. Mai nach †Selkenfelde vorgeladen hat.

Überlieferung/Literatur

Schreiben Adalberts von Mainz an die Halberstädter. Drucke : Ep. Bamberg. Nr. 26, hg. Ph. Jaffé, Monumenta Bambergensia (BiblrerGerm 5) 1869 S. 520. Schmidt, UB Halberstadt 1 S. 129 Nr. 157. Stimming, Mainzer UB 1 S. 408 Nr. 507. Reg.: Böhmer-Will, Regesten Mainz 1 S. 269 Nr. 130: Vos autem ... extra morem eclesiastice consuetudinis in omni causa vestra processistis, quia et de alia eclesia personam elegistis et eandem quadam nova usurpatione anulo et baculo tamquam investire non abhorruistis ... Solius enim consecrationis est dare anulum et baculum. Schreiben der oben Genannten an Otto von Bamberg. Druck : Ep. Bamberg. Nr. 27, hg. Ph. Jaffé, a.a.O. S. 521. Schmidt, UB Halberstadt 1 S. 128 Nr. 156. Israël/Möllenberg, UB Magdeburg 1 S. 266 Nr. 209. Reg.: Böhmer-Will, a.a.O. S. 269 Nr. 129. Vogt, Herzogtum S. 163 Nr. 64: ... Bavenbergensis eclesie antistiti Ottoni Rokkerus, Magedaburgensium divina gratia quicquid est, cum duce Lothario et comite Wigberto et cum omni Halberstadensi eclesia ... obnixe rogamus, ut ad confirmandam in Christo electionem nostram in domno Oddone, vestro intimo, divina ordinatione factam tam aput inperatorem quam apud domnum Mogontinum archiepiscopum vestra nobiscum in Domino studere dignetur sapientia ... Ceterum a curia reverso nos sibi Selikenvelde pro intelligendo nostrae peticionis fine V kalendas iunii obviam venire precepit (sc. Adalbert).

Kommentar

Terminus post ist der Tod Reinhards von Halberstadt am 2. März 1123, vgl. SCHMIDT, a.a.O. S. 128 Nr. 155; Terminus ante ist der im zweiten Schreiben genannte Tag. Über †Selkenfelde auf dem Ostharz (südöstl. Stiege) vgl. H. KLEINAU, Geschichtliches Ortsverzeichnis des Landes Braunschweig, 1967-1968 S. 570 Nr. 1911, L. FENSKE/ U. SCHWARZ, Das Lehnsverzeichnis Graf Heinrichs I. von Regenstein 1212/1227, 1990 S. 317. Über Otto und seine Wahl, die unter dem bestimmenden Einfluß Lothars erfolgt sein dürfte, vgl. MEYER VON KNONAU, Jahrbücher 7 S. 249, VOGT, a.a.O. S. 26f., BOGUMIL, Das Bistum Halberstadt, 1972 S. 210-212, D. CLAUDE, Geschichte des Erzbistums Magdeburg 1, 1972 S. 413f., PETKE, Lothar S. 278f. Die Intervention Ruotgers und Wiprechts von Groitzsch, der seit 1118 Burggraf von Magdeburg war, vgl. PETKE, a.a.O. S. 367, könnte wegen der verschiedenen Magdeburger Kanonikate, die Otto innehatte (vgl. PETKE, a.a.O. S. 332) erfolgt sein, vgl. VOGT, a.a.O.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 72, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1122-03-28_1_0_4_1_1_72_72
(Abgerufen am 24.01.2017).