Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 64 von insgesamt 673.

Wahrscheinlich Lothar besetzt die dem Grafen Friedrich von Arnsberg gehörende Burg Rüdenberg.

Originaldatierung:
(Rudenberg)

Überlieferung/Literatur

Ann. Patherb. zu 1120, hg. Scheffer-Boichorst S. 139: Castellum comitis Fritherici Rudenberg quidam ex hostibus eius ex insidiis occupant. Chron. Regia Coloniens. Rez. I zu 1120, MGH SSrerGerm 18 S. 59. Reg.: Vogt, Herzogtum S. 161 Nr. 57.

Kommentar

Daß Lothar beteiligt war, ist mit SCHEFFER-BOICHORST, a.a.O. S. 139 Anm. 1, denkbar - vgl. Reg. 61 -, aber keineswegs so sicher, wie in den Darstellungen von VOGT, a.a.O. S. 24, PRINZ, Der Zerfall Engerns und die Schlacht am Welfesholz S. 104, STOOB, Westfalen und Niederlothringen S. 362, GABRIELE MEIER, Die Bischöfe von Paderborn und ihr Bistum im Hochmittelalter (Paderborner Theologische Studien 17) 1987 S. 124, angegeben. Über Rüdenberg (= Alte Burg in Arnsberg, westl. des Schlosses über der Ruhr) vgl. A.K. HÖMBERG, Geschichte der Comitate des Werler Grafenhauses, in: WestfZ 100 (1950) S. 50, H. STOOB, Arnsberg, in: Westfälischer Städteatlas, Lfg. I Nr. 2, 1975.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 64, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1120-00-00_1_0_4_1_1_64_64
(Abgerufen am 23.07.2017).