Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 673.

Die in Creuzburg verschworenen Fürsten, darunter Lothar, befestigen zum Schaden Heinrichs V. den Platz und greifen von hier aus Graf Hoier von Mansfeld an.

Überlieferung/Literatur

Ann. Pegav, zu 1115, MGH SS 16 S. 252: Inde (sc. Creuzburg) proficiscentes castrum, quod Wallebeche dicitur, ad iniuriam regis aedificaverunt, ex quo Hogerum comitem omnibus modis infestabant. Reg.: Vogt, Herzogtum S. 155 Nr. 30.

Kommentar

Über Walbeck, einen 992/997 zu einem Quedlinburger Eigenkloster für Nonnen umgewandelten und wohl leicht wieder zu befestigenden ehemaligen Königshof, vgl. P. GRIMM, Die vor- und frühgeschichtlichen Burgwälle der Bezirke Halle und Magdeburg (Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Schriften der Sektion für Vor- und Frühgeschichte 6) 1958 S. 235 Nr. 240, F. STOLBERG, Befestigungsanlagen im und am Harz von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit, 1968 S. 409 Nr. 458, D. CLAUDE, Der Königshof Walbeck, in: JbGMittelOstdtld 27 (1978) S. 1ff., 17ff., 26f. mit Anm. 162. Das von W. GROSSE, Die Grafen von Walbeck, in: HarzZ 4 (1952) S. 16f., erwogene Walbeck an der Aller kommt nicht in Betracht. Zum Kloster vgl. M. KRÜHNE, UB der Klöster der Grafschaft Mansfeld (GQProvSachsen 20) 1888 S. IXf., 535ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 31, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1114-12-25_1_0_4_1_1_31_31
(Abgerufen am 24.01.2017).