Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 24 von insgesamt 673.

Während der Hochzeitsfeierlichkeiten Heinrichs V. gewinnt Lothar die Gnade des Kaisers zurück, indem er sich vor ihm barfuß und im Wollmantel vor aller Augen zu Boden wirft. Mit den anderen Fürsten beschwört auch Lothar eine Heerfahrt gegen die Friesen in der zweiten Woche nach Pfingsten.

Überlieferung/Literatur

Otto v. Freising, Chron. VII, 15, MGH SSrerGerm 45 S. 329: In ipsa nuptiarum sollempnitate Lotharius dux Saxonum nudis pedibus sago indutus coram omnibus ad pedes eius venit seque sibi tradidit. Ekkehard, Chron. zu 1114, MGH SS 6 S. 248 = Anonymi chron. imperatorum Heinrico V. dedicata III zu 1114, in: Frutolfs und Ekkehards Chroniken und die Anonyme Kaiserchronik, hg. F.-J. Schmale/I. Schmale-Ott, 1972 S. 262: In ipsis enim nuptiis convenerant archiepiscopi V, episcopi XXX, duces V, de quibus dux Boemię summus pincerna fuit ... Eodem quoque anno in eisdem nuptiis iuraverunt principes expeditionem contra Frisones se facturos in secunda septimana post pentecosten. Reg.: Vogt, Herzogtum S. 153 Nr. 22.

Kommentar

Über den Mainzer Hoftag und die am 7. Januar gefeierte Hochzeit des Kaisers mit Mathilde von England vgl. - mit weiteren Quellen - MEYER VON KNONAU, Jahrbücher 6 S. 285-287. Lothars Anwesenheit wird noch durch Reg. 25 bestätigt. - Über das von Lothar bei seiner Unterwerfung beobachtete Ritual vgl. T. REUTER, Unruhestiftung, Fehde, Rebellion, Widerstand: Gewalt und Frieden in der Politik der Salierzeit, in: ST. WEINFURTER (Hg.), Die Salier und das Reich 3, 1991 S. 320-322.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 24, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1114-01-07_1_0_4_1_1_24_24
(Abgerufen am 24.03.2017).