Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 18 von insgesamt 673.

Lothar verliert wegen seines Übergriffs auf den Ministerialen Friedrich von Stade nach Urteil der nach Goslar zu Heinrich V. gerufenen Fürsten die Herzogswürde, die an Otto von Ballenstedt fällt. Anstelle Rudolfs von Stade wird Helperich von Plötzkau Markgraf der Nordmark.

Überlieferung/Literatur

Ann. S. Aegidii Brunsvic. exc. zu 1111, MGH SS 30, 1 S. 11. Ann. S. Blasii Brunsvic. maiorum fragm. zu 1112, MGH SS 30, 1 S. 18. Ann. Hild. zu 1112, MGH SSrerGerm 8 S. 62: Dissensio Liutgeri et marchionis Rǒdolfi cum imperatore. Unde principum sententia utrique dampnantur. Ducatus Ottoni de Ballenstad committitur, marchia Elperico. Ann. Patherb. fragm. zu 1112, MGH SS 30, 2 S. 1330: Dissensio ducis Liutgeri et marchionis Rǒdolfi cum imperatore. Unde principum sententia utripue dampnantur. Ducatus Ottoni de Ballenstad committitur, marchia Elperico. Ann. Patherb, fragm. zu 1112, MGH SS 30, 2 S. 1330: Dissensio ducis Liutgeri et marchionis Rǒdolfi cum imperatore. Inde imperator commotus primores Goslariam convocat. Principum sententia utrique dampnantur. Ducatus Ottoni de Balnenstad committitur, marchia Helprico. Ann. Saxo zu 1112, MGH SS 6 S. 749: ... Ducatus Ottoni de Ballenstad conmittitur, marchia Helprico de Ploceke. Chron. Regia Coloniens. Rez. I zu 1112, MGH SSrerGerm 18 S. 52. Reg.: Vogt, Herzogtum S. 152 Nr. 16.

Kommentar

Die Datierung der Goslarer Fürstenversammlung erfolgt nach dem (verfälschten) Diplom Heinrichs V. vom 26. März 1112 (STUMPF 3084), vgl. STÜLLEIN, Itinerar Heinrichs V. S. 52. Zum Goslarer Tag vgl. MEYER VON KNONAU, Jahrbücher 6 S. 252, HUCKE,Stade S. 97, VOGT, a.a.O. S. 14, GIESE, Sachsen und das Reich, 1979 S. 187. - Über Otto von Ballenstedt und Helperich von Plötzkau vgl. W. PETKE, Zur Herzogserhebung Lothars von Süpplingenburg im Jahre 1106, in: DA 46 (1990) S. 69f., 74.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 18, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1112-03-00_1_0_4_1_1_18_18
(Abgerufen am 20.09.2017).