Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 4 von insgesamt 673.

Pfalzgraf F(riedrich) I. von Sommerschenburg), Graf O(tto von Ballenstedt) und Graf L. (oder D.) laden den von seinem Vater abfallenden König Heinrich V. zu sich nach Sachsen ein und bieten ihre persönliche Hilfe und ihre Mittel für sein Vorhaben an.

Überlieferung/Literatur

Brief genannter Fürsten an Heinrich V. Druck : Eccard, Cod. Udal. S. 230 Nr. 225. Jaffé, Cod. Udal. S. 228 Nr. 117: Domno regi H. F. palatinus comes, comes O., comes L. ... Ut ergo, que strennue cepistis, gloriose perficiatis, nos et nostra vobis offerimus et ad nos summa fidelitate vos invitamus...

Kommentar

Die Zeitstellung des Briefes ergibt sich aus dem Datum des Abfalls Heinrichs V. von seinem Vater Heinrich IV. am 12. Dezember 1104 und dem Eintreffen des Königs in Sachsen; der König war am 2. April 1105 in Erfurt bei seinen sächsischen Verbündeten und feierte am 9. April in Quedlinburg das Osterfest, vgl. MEYER VON KNONAU, Jahrbücher 5 S. 203, 219-221. Der gleichzeitige Brief an Graf Berengar von Sulzbach nennt sowohl in der Zwettler als auch in der Wiener Handschrift des Codex Udalrici an Stelle des Grafen L. einen Grafen D. als Absender, ECCARD, S. 230 Nr. 224; JAFFÉ, S. 227 Nr. 116; dabei dürfte es sich in beiden Schreiben um dieselbe Person handeln. In Betracht kommen Dietrich III. von Katlenburg († 1106), Ludwig der Springer († 1123) oder Lothar von Süpplingenburg, ohne daß eine definitive Identifizierung möglich scheint, vgl. MEYER VON KNONAU, a.a.O. S. 219 mit Anm. 15, W. PETKE, Zur Herzogserhebung Lothars von Süpplingenburg im Jahre 1106, in: DA 46 (1990) S. 75. Über Friedrich I. von Sommerschenburg († 1120) und Otto von Ballenstedt († 1123) vgl. H.-D. STARKE, Die Pfalzgrafen von Sommerschenburg, in: JbGMittelOstdtld 4 (1955) S. 6ff., H. KRABBO, Regesten der Markgrafen von Brandenburg aus askanischem Hause, Lfg. 1 (1910) S. 1f. und Nr. 5 a; über Ludwig den Springer vgl. H. PATZE, Landesherrschaft Thüringen, 1962 S. 188ff. Zu Dietrich III. von Katlenburg vgl. H.-J. WINZER, Die Grafen von Katlenburg (999-1106). Diss. phil. Göttingen 1974 S. 63ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 4, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1105-04-02_1_0_4_1_1_4_4
(Abgerufen am 27.03.2017).