Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen die Regesten 451 bis 500 von insgesamt 673

Anzeigeoptionen

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 451

(1135?)

Lothar stiftet der Abtei Nienburg zwei Königshufen in Bernburg.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 452

(nach 1135 August 5)

Abt Bernhard von Clairvaux drückt gegenüber Lothar seine Verwunderung aus, daß die Pisaner, welche seine ungeschmälerte Gnade verdient hätten, da sie als erste und einzige (gegen Roger von Sizilien) das Banner ins Feld geführt und die Krone des Kaisers verteidigt hätten (imperialem defensare...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 453

1135 August 10 - 15, Merseburg

Lothar begeht vom Tag des hl. Laurentius bis zu Mariä Himmelfahrt mit den Fürsten des Reichs einen Hoftag. Es erscheinen die miteinander verfeindeten, von Lothar geladenen Herzöge Boleslaw III. Schiefmund von Polen und Sobeslav von Böhmen mit reichen Geschenken an Marderpelzen, Gold und Silber,...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 454

1135 (August - September)

Lothar befieht den Magdeburgern, den vom Grab des hl. Godehard in Hildesheim zurückkehrenden Herzog Boleslaw von Polen zeremoniell zu empfangen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 455

1135 September 23, Lüneburg

Lothar setzt in Übereinstimmung mit den Wünschen des Abtes Anno vom Michaeliskloster in Lüneburg fest, daß er alle jene Lehen, welche die freien Lehnsleute des Abtes empfangen hatten, vollständig in die Nutznießung des Klosters zurückgestellt habe, bestimmt, daß künftig der Abt Lehen nur an...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 456

1135 um September 29, Mühlhausen

Lothar hält um Michaelis einen Hoftag. Herzog Friedrichs Bruder Konrad, der die Königskrone und alle königlichen Insignien aufgegeben hat, erscheint, wird von Erzbischof Konrad von Magdeburg vom Kirchenbann gelöst und gewinnt nach Fürsprache Richenzas, dem Kaiser zu Füßen fallend, dessen Gnade....

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 457

1135 (Oktober)

Lothar an Papst Innozenz II.: Dessen vielfache Wünsche, wegen der Bedrohung der Kirche den Feinden des Reichs mit weniger Härte zu begegnen, habe Gott erfüllt. Durch das weltliche und geistliche Schwert geschlagen, hätten Friedrich (von Schwaben) in Bamberg und Konrad auf dem nächsten Hoftag...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 458

1135 Dezember 3, Goslar

Lothar bestätigt der Abtei S. Benedetto Polirone auf Fürsprache Richenzas und Abt Heinrichs sämtliche Waldungen von Pegognaga (omnes buscos de Pigugnaga) nebst allem, was Ugizo (Hugizo) zu Pfand besessen hat. - Ego Berhthaldus vice Adelberti archicancellarii recognovi; unter Verwendung von D...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 459

1135 Dezember 25 - 1136 Januar 8, Speyer

Lothar feiert das Weihnachtsfest und begeht einen Hoftag. Auf dem Wege zu diesem stirbt Heinrich von Groitzsch, Markgraf der Lausitz, am 31.12.1135 in Mainz. - Wohl hier wird Lothar von Fürst Robert von Capua mit Kardinalpriester Gerhard von S. Croce in Gerusalemme und Richard, dem Bruder Graf...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 460

1136 Januar 1, Speyer

Lothar unterstellt die ehedem dem Bistum Augsburg übereignete Abtei Benediktbeuern dem alleinigen kaiserlichen Schutz, erklärt sie auf Mahnung Innozenz'II. (vgl. Reg. 347) und auf Verlangen (votum) Richenzas und der Fürsten nach Recht (dictante iusticia) und Urteil (iudicio promulgato) für...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 461

1136 Januar 8, Speyer

Lothar, mit militärischen Dingen befaßt und darum ohne Muße, sich ganz Gott zuzuwenden (Quia enim militaribus negociis intenti deo ad integrum vacare non possumus), bestätigt die durch Bischof Albero von Verdun mit Zustimmung Erzbischof Alberos von Trier vollzogene Umwandlung der Abtei Saint-Pa...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 462

(1136 Anfang?)

Abt Bernhard von Clairvaux an Lothar: Dieser habe in Rom die Vollgewalt der Kaiserwürde mit einem kleinen Heer (manu non magna) (vgl. Reg. 312) erworben. Wenn schon vor einer so geringen Schar die Erde verstummte, werden die Feinde erschrecken, sobald der Herrscher mit aller Macht vorrücke....

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 463

(1136 Januar?)

Lothar bestimmt Papst Innozenz II., die Verhandlung gegen Abt Gerhard von St. Maximin vor Trier, der zum 5. April (1136) vor die päpstliche Kurie geladen ist, bis zum Italienzug auszusetzen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 464

(1136)

Lothar rüstet ein großes Heer zur Befreiung der römischen Kirche.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †465

(1136)

Papst I(nnozenz II.) fordert Kaiser C. (Lothar) (C. dei gratia Romanorum imperatori augusto) auf, ohne Zögern mit einem möglichst großen Heer nach Italien zu kommen und ihn aus den verruchten Händen Rogers (Rogerii) zu befreien.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †466

(1136)

Kaiser C. (Lothar) (C. dei gratia non suis meritis Romanorum imperator augustus) schreibt an Papst I(nnozenz II.), daß er wegen schwerer Krankheit gegen sein Versprechen am 1. Januar nicht bei ihm in Rom habe sein können, aber nun genesen Tag und Nacht nicht ablasse, mit großen Heeren nach Rom...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 467

(vor 1136 Februar 23)

Lothar erteilt dem Elekt Albero von Lüttich die Investitur.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 468

1136 März 1, Goslar

Lothar hält am Sonntag Lätare einen Hoftag, an dem Kardinalpriester Gerhard von S. Croce in Gerusalemme, Erzbischof Adalbert von Mainz und Bischof Bernhard von Hildesheim und viele andere Geistliche teilnehmen. Der Halberstädter Vizedominus Rudolf wird zum Bischof von Halberstadt gewählt.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 469

(nach 1136 März 1? - vor 1136 Juli 25)

Lothar fordert Papst Innozenz II. auf, zu seiner Ankunft bereitzustehen und verspricht, wie er sich verpflichtet habe, mit Gottes Hilfe am 25. Juli in Italien zu erscheinen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 470

(vor 1136 März 22)

Lothar versagt der Wahl des Prämonstratensers Otto zum Nachfolger des abgesetzten Bischof Liethard von Cambrai seine Zustimmung.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 471

1136 (März), Aachen

Lothar bestätigt auf Bitte der Äbtissin Oda und auf Ersuchen seines Kapellans, des Propstes Hermann (Herimanni prepositi, capellani nostri), sowie der Kleriker und Kanonissen von St. Gertrud in Nivelles die von Kaiser Heinrich IV. und dessen Sohn König Heinrich verbriefte Teilung des...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 472

1136 März 22, Aachen

Lothar feiert das Osterfest und begeht einen Hoftag. An ihm nehmen auch der päpstliche Legat Kardinalpriester Gerhard von S. Croce in Gerusalemme und der kaiserliche Kapellan Radward teil. Da Lothar der Wahl des Otto zum Bischof von Cambrai nicht zugestimmt hat, erscheinen die Äbte Walther von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †473

1136 (März 22), Aachen

Lothar 〈bestätigt, als er das Osterfest in Aachen feiert〉, dem Kloster St. Jakob in Lüttich 〈auf Bitten von Graf Arnold von Loon (Los) und der Mönche die Tradition des Besitzes des gestorbenen Edelfreien Walther Teutonicus (Walterus cognomento Teutonicus vir ingenuus) durch dessen Neffen und...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †474

(1136)

Kaiser L(othar) teilt Papst I(nnozenz II.) den Sieg über seine Feinde mit; auf Bitten der Herzöge habe er Herzog Friedrich von Schwaben (Suevię) in Gnaden aufgenommen. Dieser und dessen Bruder (Konrad) hätten ihn durch Fußfall um Verzeihung gebeten und ihm jetzt gemäß den Beschlüssen der...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †475

(1136)

Bischof L. von Bologna bittet Kaiser N. (Lothar) um Schutz gegen den Grafen T., welcher die Güter und Kolonen der Kirche beeinträchtigt hat. Nach ihrer Trennung habe er, wie befohlen, einen geeigneten Ort gefunden, wo der Kaiser eine Zeitlang wohnen und Krieg führen könne. Ungesäumt möge er...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †476

(1136)

Kaiser (Lothar) berichtet Bischof L. von Bologna vom Erscheinen von dessen Diakon, als in der Pfalz mit den Fürsten über den Zustand des Reiches und die Ankunft in Italien beraten worden sei. Nach der Entfaltung von des Bischofs Brief und der Lektüre sei der Kanzler herbeigerufen und ein...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 477

(nach 1136 März 22)

Lothar schreibt Erzbischof R(ainald) von Reims, daß er zunächst großes Mißtrauen gehegt habe, ob dieser nicht zweideutig gegenüber ihm und (der Kirche von Cambrai) (ipsam) handelte. Nun habe er sich durch einen Dignitär der Reimser Kirche eines Besseren belehren lassen und dankt für die an ihn...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 478

1136 (April?), Hersfeld

Lothar verleiht auf Bitten des Abtes Heinrich dem Kloster Hersfeld das Recht, daß jeder, der sich in Hersfeld oder auf Klosterbesitz ansiedelt, welcher Herkunft und welchen Standes er auch sei (cuiuscumque nationis vel conditionis sit), Eigenmann des Abtes (de proprietate illius) sein und...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 479

1136 Mai 10, Merseburg

Lothar feiert das Pfingstfest und verleiht wahrscheinlich hier die durch den Tod des Heinrich von Groitzsch vakante Mark Lausitz an Konrad von Wettin, Markgraf von Meißen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †480

1136 Mai 14, Merseburg

Lothar nimmt in der Absicht, insbesondere jene Kirchen zu fördern, die von seinen Vorfahren gestiftet sind (quę a parentibus nostris fundata sunt), die Abtei Vornbach (abbatiam Formbacensem) in seinen Schutz, <bestätigt die ihr ehedem von Graf Ekbert und dessen Verwandten (cognato suo) Ulrich...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †481

1136 Mai 15, Merseburg

Lothar macht bekannt, daß das Kloster Bürgel am Zusammenfluß der Gleiße, in der Provinz Sorbenland (in provincia ... Swurbelant), im Bistum Naumburg, im Gau Strupenice, in der Grafschaft des Markgrafen Konrad (von Meißen) am Thüringer Wald gelegen (iuxta silvam que dicitur Louba), zur Ehre der...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 482

(1136?)

Lothar gestattet und befiehlt einem gewissen Rotlin, daß dieser das ganze von ihm angelegte Dorf †Kattersnaundorf mit neunzehn Hufen Ackerland und allem Zubehör und allen Abgaben der Pfarrkirche in Lissa überträgt, wobei auch die Erlaubnis der zuständigen Markgrafen eingeholt wird.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 483

(1136?)

Lothar stiftet das Benediktinerkloster St. Marien in Chemnitz, stattet es mit Land im Umkreis von zwei Meilen aus, überläßt ihm etwaige, der königlichen Kammer gehörende Silbererz- und Salzfunde auf Klostergrund, überträgt es dem römischen Stuhl und bestellt den Markgrafen Konrad (von Wettin)...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 484

(1136)

Lothar an Erzbischof (Bernhard) von Arles : Oft habe er ihm geschrieben und den geschuldeten Treueid und den geschuldeten Gehorsam von ihm gefordert. Da das ohne Wirkung geblieben sei, wolle der Erzbischof offensichtlich die kaiserliche Herrschaft in seinem Gebiet unbesonnen gering achten. Daß...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 485

1136 (Frühsommer?), Quedlinburg

Als Lothar sich hier aufhält, wird ein fliegender weiß-roter Gegenstand in Gestalt einer Leiter über dem Ort beobachtet.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 486

(1136?), Braunschweig, St. Aegidien

Lothar und Richenza sind zugegen, als der Hildesheimer Ministeriale Reinger im Beisein der Erben dem Marienaltar des St. Marienklosters (= St. Aegidien) dreieinhalb Hufen Landes überträgt.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 487

1136 Juni 29, Goslar

Lothar feiert das Fest St. Peter und Paul und wird von Bischof Anselm von Havelberg, seinem aus Konstantinopel zurückkehrenden Gesandten, aufgesucht.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 488

1136 (Ende Juni - Anfang Juli), Goslar

Lothar macht bekannt, daß Reinger, ein Ministeriale der Hildesheimer Kirche (unus ministerialium Hildinisheimensis ęcclesię), einen Teil seines Erbes (partem hereditatis suę), und zwar dreieinhalb Hufen im Ort Berkum (in villa quę dicitur Bercheim) mit sieben Hörigen beiderlei Geschlechts, der...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 489

1136 Juli 15, Königslutter

Lothar bestätigt auf Bitte Abt Werners und auf Fürsprache seiner Gemahlin (consortis nostrę) Richenza der Abtei Einsiedeln die Privilegien Ottos des Großen und Ottos II., bestimmt die Rechte des Vogtes an der officialis familia innerhalb und an familia und Ministerialen außerhalb der engeren...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 490

1136 Juli 15, Königslutter

Lothar bestätigt dem Kloster der hll. Maria und Mauritius zu Einsiedeln den von Ludolf von Regensberg, dessen Gemahlin Judenta und Sohn Ludolf zur Gründung eines Frauenklosters nach dem Ordo von Muri und Berau (in modum sanctimonialium in Murensi vel Peraugiensi [coenobio ]) nebst Kapelle...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 491

1136 August 4, Corvey

Lothar nimmt die Abtei Marienmünster in seinen Schutz, die sein getreuer Widukind (von Schwalenberg) auf Eigengut gestiftet und mit Benediktinern besetzt hat (abbaciam in loco qui vocatur Monasterium sancte Marie in sua fundavit proprietate instituens ibi vitam monachorum secundum regulam...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †492

1136 August 7, Osterode

Lothar bestätigt dem Stift † Kaltenborn die Güter, die der Edle Wichmann zu seinem, seiner Ehefrau Kunigunde und zu seiner Eltern Seelenheil dem Bistum Halberstadt zur Gründung eines Augustiner-Chorherrenstiftes verliehen hat, und zwar <im Ort Taubach (in villa Doubeke) elf Hufen, in Rottdorf...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 493

(1136 vor August 15?)

Erzbischof Konrad von Salzburg an Kaiser Lothar und die Kaiserin: Er versichert sie seiner Liebe und Treue. Aber seine Altersgebrechlichkeit und die ihn öfters quälende schwere Krankheit hindern ihn, ihrer Bitte und ihrem Mandat (petitionem et mandatum) zu entsprechen. Das, was er seinem...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 494

1136 August 15, Würzburg

Lothar begeht zu Mariä Himmelfahrt einen Hoftag, trifft Anordnungen für Deutschland, sammelt sein großes Heer zum seit langem beschworenen Zug nach Italien, welcher der Ordnung des dortigen Zustandes des Reiches und dem Kampf gegen den in Apulien eingefallenen Roger von Sizilien gilt, und...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 495

(1136 August 15 - 20), Würzburg

Auf die Klage der Kanoniker und des Propstes Siegfried vom Marien- und Allerheiligenstift Neumünster (quod Novum monasterium appellant, in honore beatę dei genitricis et omnium sanctorum) in Würzburg wegen der Entfremdung von Zensualen, welcher Bischof Embricho von Würzburg bei dem in großer...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 496

1136 August 16, Würzburg

Lothar verleiht dem Bistum Bamberg auf Bitte Bischof Ottos in Anerkennung von dessen Mühen um die Vernichtung des Götzendienstes und um die Bekehrung der Heiden den Reichstribut aus den vier Slavenländern (de his quę ad fiscum pertinent tributa quatuor provinciarum Sclauię) Groswin nebst...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 497

1136 August 16, Würzburg

Lothar macht bekannt, daß Markgraf Albrecht (der Bär) auf Intervention Richenzas bei ihm erlangt hat (hoc apud nos obtinuit), den Kaufleuten von Magdeburg (Magdeburgensibus mercatoribus) an bestimmten Plätzen (an der Elbe), an denen sie über Gebühr beschwert wurden, den Zoll zu ermäßigen, und...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 498

1136 August 17, Würzburg

Lothar wiederholt der Abtei Stablo, indem er die treue Beharrlichkeit und die Mühen Abt Wibalds für die Verwaltung des Reiches würdigt (venerande abba Wibalde, fidelitatis tue constantiam et labores, quos nobiscum in amministratione imperii nostri perfers, pensantes) seine Bestätigung ihrer...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †499

1136 August 17, Würzburg

Lothar bestätigt dem Abt Dietrich und der Abtei Waulsort auf Bitten Abt Wibalds von Stablo, der in dem von Graf EiIbert gestifteten und von Kaiser Otto (I.) dem Bischof Dietrich von Metz unter der Bedingung übereigneten Kloster, daß diesem das Metzer Kloster (locus) Hastière auf immer als...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †500

(1136 August 17)

Lothar schreibt dem Bischof (Stephan) von Metz wegen der Unterstellung des Priorats Hastière unter das Kloster Waulsort.

Details