Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 673

Anzeigeoptionen

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 101

1125 (November), Regensburg

Lothar hält einen Hoftag, zu dem ihm der gebührende Empfang zuteil wird. - Lothar legt den Fürsten die Frage vor, ob die Güter rechtmäßig Geächteter oder Güter, die für Reichsgut ertauscht worden sind, in die Gewere des Herrschers als König fallen oder zum Eigengut des Königs gehören, worauf...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 102

1125 November 20, Regensburg

Lothar bestätigt dem Stift Sankt Florian mit Zustimmung (consensu) Herzog Heinrichs von Bayern und dessen Sohn Heinrichs (des Stolzen) sowie Leopolds, Markgraf der Ostmark (marchionis orientalis), und auf Bitte Erzbischof Konrads von Salzburg, der Bischöfe Hartwig von Regensburg, Reginmar von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 103

1125 November 27, Regensburg

Lothar bestätigt auf Bitte Bischof Hermanns mit Zustimmung (assensu) der Erzbischöfe Adalbert von Mainz und Konrad von Salzburg, der Bischöfe Hartwig von Regensburg, Konrad von Chur, Bucco von Worms, Otto von Bamberg, des Elekten Gebhard von Eichstätt sowie Bischof Reginmars von Passau die von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 104

(1125 November), (Regensburg)

Lothar bestätigt dem von Bischof Otto von Bamberg im Bistum Regensburg im Donaugau an der Donau gegründeten Georgskloster (= Prüfening) den Besitz der von Otto mit Geld erworbenen und dem Kloster übergebenen Zelle Asbach, verleiht die freie Abtswahl und untersagt die Entfremdung von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. D105

(1125 - 1137)

Lothar nimmt das Schottenkloster in Regensburg samt der zugehörigen Kirche Weihsanktpeter in seinen Schutz.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 106

1125 Dezember 25 - 1126 Januar 2, Straßburg

Lothar feiert das Weihnachtsfest und hält einen Hoftag. Auf Grund eines Fürstenurteils wird Friedrich, Herzog des Elsaß, der gegen Lothar gewisse neue Unternehmungen ins Werk gesetzt hat, geächtet. Möglicherweise hier betreibt oder duldet Lothar die Absetzung Bischof Brunos von Straßburg....

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 107

(1125 Dezember 25 - 1126 Januar 2?), (Straßburg?)

Lothar gibt eine seinem früheren Mandat (Reg. 100) widersprechende Weisung im Streit des Abtes von Rheinau, der nicht zur Anhörung geladen wurde, mit dessen Vogt (Rudolf) von Lenzburg und hält jenem vor, seine Sache unzutreffend dargestellt zu haben.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 108

1125 Dezember 28, Straßburg

Lothar bestätigt auf Bitten Abt Werners dem Kloster St. Marien in Pfäfers den Königsschutz, die Immunität und die freie Abtswahl und bestimmt, daß die Abtei frei sein (sit ... abbatia eadem libera) und an niemanden verlehnt oder verschenkt werden soll. Verhandelt in Straßburg vor den Fürsten (...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. D109

(1125 Dezember?)

Lothar bestätigt der Abtei Disentis die von seinen Vorgängern verliehenen Rechte und Freiheiten.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. D110

(1125 Dezember?)

Lothar bestätigt dem Kloster Rüeggisberg die Schenkung des Waldes Guggisberg durch Heinrich IV. und Heinrich V.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 111

1126 Januar 2, Straßburg

Lothar bestätigt auf Intervention Richenzas und auf Bitte Erzbischof (Adalberts) von Mainz und der übrigen Fürsten dem in Straßburg erschienenen Abt Berthold von Sankt Blasien, dessen Streit mit Basel schon von Heinrich V. vor den Fürsten gerichtlich behandelt worden war (iudiciali ordine...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †112

1126 Januar 2, Straßburg

Lothar bestätigt der Abtei Sankt Blasien das Priorat Ochsenhausen, das seinerzeit Hawin (Hawinus) Adalbert und Konrad (von Wolfertschwenden) durch die Hand Herzog Welfs (IV., † 1101) vor genannten Zeugen geschenkt hatten, unterwirft es in allem der Herrschaft des Abts von Sankt Blasien,...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 113

(1126 Januar 2), (Straßburg)

Lothar bittet Papst Honorius (II.), nachdem in Gegenwart des Königs von den Großen von Kirche und Reich (à principibus ęcclesię et regni) erneut über die Bedrückung von Sankt Blasien verhandelt und entschieden worden ist (ventilata et diiudicata est), den vorgenannten (predictus) Bischof von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 114

1126 (Januar?), Mainz

Lothar, durch das Walten göttlicher Gnade und mit Zustimmung und durch Wahl aller Getreuen zur Herrschaft gelangt (omnium fidelium consensu et electione ad regnum pervenimus), überträgt auf Bitten aller Kanoniker des Stifts St. Servatius in Maastricht deren Gut im Ort Monsheim (allodium ......

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 115

1126 (Januar), Goslar

Lothar hält eine zahlreich besuchte Fürstenversammlung. Diese beschließt den Feldzug gegen Herzog Friedrich für die Zeit nach Pfingsten. Möglicherweise hier gibt der König dem Welfen Heinrich dem Stolzen das Herzogtum Sachsen sowie Nürnberg und Greding und alle Lehen, welche Lothar bislang von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 116

1126 (Januar - Februar), (Sachsen)

Lothar erklärt Herzog Sobeslav von Böhmen, nachdem dieser versäumt hat, sich dem Gericht der Fürsten zu stellen, den Krieg, erkennt den Fürsten Otto von Mähren als Herzog an und zieht mit diesem während des außergewöhnlich harten Winters mit einem Heer von dreitausend Mann gegen Böhmen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 117

(1126 Februar - Juni)

Papst Honorius (II.) bestätigt Lothars Wahl durch die Fürsten und lädt ihn durch Kardinalpriester G(erhard von S. Croce in Gerusalemme) zur Kaiserkrönung nach Rom ein.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 118

1126 Februar 18, bei Kulm

Der Übergang von Lothars Heer über das Erzgebirge wird durch ungewöhnlich starken Schneefall und dann einsetzendes Tauwetter stark behindert. Beim Abstieg geht unter Führung Ottos von Mähren eine Vorhut voran, die besonders gerüstet ist, um die Verhaue niederzulegen, welche Böhmen von Sachsen...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †119

1126

L(othar) (Alamannorum rex) berichtet den Mailändern, er habe Herzog Friedrich von Schwaben, der ihm mit dem Bruder (Konrad) von Anbeginn seiner Königsherrschaft feindlich entgegengetreten sei, auf den Rat kluger Männer als Gefolgsmann und Freund angenommen. Auch habe er den Herzog von Böhmen,...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 120

(1126?)

Gegen Lothars Willen wird vom Konvent zu Nienburg Erenfried zum dortigen Abt gewählt.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 121

1126 April 11, Magdeburg

Lothar feiert das Osterfest und hält einen Hoftag. Auf ihm wird mit den Großen der Kirche und des Reiches über die strittige Besetzung des durch den Tod Erzbischof Ruotgers vakanten erzbischöflichen Stuhles von Magdeburg beraten. Von Klerus, Fürsten und Volk bereits gewählt ist Lothars Vetter,...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 122

(1126 Mai oder August - September?), Nimwegen

Lothar hält einen Hoftag, auf dem die Söhne des von Folkold von Berne erschlagenen Grafen Wichard erscheinen, die jedoch vor dem König keine Klage erheben, nachdem ihnen bereits auf ihrem Wege zum Hof Folkold im Wissen um Lothars Gerechtigkeitssinn Genugtuung geleistet hat.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 123

(1126?)

Lothar entzieht dem Bistum Utrecht die mittelfriesische Grafschaft im Ostergau und im Westergau und einverleibt sie der Grafschaft Holland.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 124

1126 (Mai oder August - September?), (Utrecht?)

Vor Lothar und den Reichsfürsten erkennt Bischof Godebald von Utrecht das Recht seines Dompropstes und der Domkanoniker an dem zu Amerongen, Doorn und Cothen gehörenden Bruch (Langbroek) an, das er, Godebald, aus Not an Fremde verkauft hat. Nach Urteilsspruch der Fürsten und auf Befehl Lothars...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 125

(1126?), Utrecht

Lothar hält einen Hoftag, zu dem zahlreiche Adlige erscheinen; unter ihnen befinden sich die miteinander verfeindeten Folkold von Berne und Hermann von Heusden, die sich hier versöhnen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 126

1126 (Ende Juni), Speyer

Lothar hält einen Hoftag. Von den Teilnehmern werden genannt die päpstlichen Legaten Kardinalpriester Gerhard von S. Croce in Gerusalemme und Kardinaldiakon Petrus von S. Maria in Via Lata, Erzbischof Adalbert von Mainz, die Bischöfe Otto von Halberstadt und Ludolf von Brandenburg, der Metzer...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 127

1126 (nach Ende Juni - vor November 4?)

Der päpstliche Legat und Kardinalpriester Gregor (richtig: Gerhard)schreibt Lothar von einem während seiner Reise durch Deutschland (per Alemanniam ... prosperum habentes transitum) erfolgten Zusammentreffen mit dem Abt von Rheinau, erinnert an die von Lothar im Vorjahr (preterito anno) der...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 128

1126 (nach Oktober 11 - vor November 4), Fulda

In Anwesenheit Lothars setzt ein päpstlicher Legat den Abt Udalrich von Fulda ab, nimmt die Leitung des Klosters in eigene Hände und löst die Laien von ihrem Treu- und die Mönche und Kanoniker von ihrem Gehorsamseid.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 129

1126 (vor November 4)

Lothar lädt den Elekt Gebhard von Würzburg vor sich nach Straßburg, nachdem dieser durch Boten berichtet hat, der Zugang zu seinem Bistumssitz sei ihm durch seine Gegner verwehrt worden.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 130

1126 November 4, im Lager bei Straßburg

Lothar nimmt die Kanoniker von S. Frediano in Lucca in seinen Schutz und bestätigt ihnen den Besitz in Lucca und außerhalb in den Örtlichkeiten Mutigliano, Lungithe, Guindelfum oder Collomoris sowie Parminiana beziehungsweise Coldisaccus, letztere zwischen Orentano und Altopascio gelegen....

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 131

1126 (November), Straßburg

Lothar erteilt wahrscheinlich hier dem Elekt Meingot von Merseburg die Investitur, nimmt den auf seine Ladung vor ihm erschienenen Elekt Gebhard von Würzburg wohlwollend auf und befiehlt, dessen Klage von den anwesenden Fürsten anhören und kanonisch entscheiden zu lassen. Dem Elekt und dessen...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 132

1126 (November), (Elsaß?)

Lothar führt einen Feldzug gegen Friedrich, Herzog von Schwaben beziehungsweise des Elsaß, kann aber nichts ausrichten, weil dieser sich hinter die Befestigungen des Landes zurückzieht und damit einer Entscheidung ausweicht.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 133

1126 (Ende November), Würzburg

Lothar und Erzbischof Adalbert von Mainz folgen dem ahnungslosen Elekt Gebhard von Würzburg hierher und stacheln dessen Gegner an. Adalbert von Mainz verkündet vom Ambo der Domkirche den über Gebhard verhängten Bann. Anwesend ist auch Dompropst Eberhard von Bamberg. Möglicherweise noch hier...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 134

(1126 Dezember?)

Lothar wird von Boten gebeten, dem Elekt Gebhard von Würzburg Gnade zu erweisen, die Erlaubnis für sein Erscheinen vor dem Hof zu geben, und ihm Audienz zu gewähren. Obwohl Gebhard dreihundert Pfund Silber und die Stellung von Geiseln als Bürgen anbietet, daß, wenn er denn nicht die...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 135

1126 Dezember 25, Köln

Lothar feiert das Weihnachtsfest. Nicht anwesend ist Erzbischof Friedrich von Köln, der sich krankheitshalber nach Siegburg begeben hat.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 136

1127 Januar 6, Aachen

Lothar feiert Epiphanie. Während sich lothringische Fürsten angeblich nicht zeigen, erscheinen als Gesandte Graf Karls von Flandern der Kastellan von Gent und der Abt von St. Peter zu Gent mit dem Versprechen, daß ihr Herr dem Könige huldigen werde. Zwischen Lothar und Aachener Bewohnern kommt...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 137

1127 April 3, Goslar

Lothar feiert das Osterfest. - Wahrscheinlich während dieses Aufenthaltes bestätigt er in Anwesenheit von Bischof Otto von Halberstadt, Bischof Berthold von Hildesheim und Markgraf Albrecht dem Bären und vielen weiteren Fürsten einen zwischen Bischof Meingot von Merseburg und Abt Erkenbert von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 138

(1127 vor Mai 15)

Lothar sendet Erzbischof Norbert von Magdeburg nach Halberstadt, wo dieser auf die Gegner Bischof Ottos mäßigend einwirken soll.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 139

1127 Mai 22, Merseburg

Lothar feiert das Pfingstfest und hält einen Hoftag. Er schließt Frieden mit Herzog Sobeslav von Böhmen, der mit großem Gefolge erschienen ist und sich die Hinterbliebenen der bei Kulm Gefallenen durch reiche Geschenke versöhnt. - Der König übergibt seine Tochter Gertrud dem Herzog Heinrich von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 140

(vor 1127 Juni 17)

Richenza erhält von der Gandersheimer Äbtissin Bertha einen 4 Mark schweren goldverzierten Silberkelch zum Geschenk, den diese von Propst Walther von Clus empfangen hatte, wodurch die Gandersheimer Kirche der Königin anempfohlen werden soll.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 141

1127 (Juni - Juli), vor Nürnberg

Lothar belagert mit Sobeslav von Böhmen mindestens zwei Monate lang die von den Staufern wie Erbgut besessene Burg, wobei das Umland insbesondere durch den böhmischen Herzog verwüstet wird. Der König muß sich nach vergeblicher Belagerung vor den zum Entsatz heranziehenden Staufern Konrad und...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 142

1127 (August), Bamberg

Lothar nimmt hier auf dem Rückzug von Nürnberg nach Würzburg Aufenthalt.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. D143

(1127 - 1132)

Lothar bestätigt dem Kloster St. Paul in Regensburg auf Intervention Herzog Heinrichs von Bayern und Bischof Kunos von Regensburg den Besitz von zehn Rodungsäckern im Diesenforst (zehen rewtaecker geleg[e]n in dem holtz genannt der Tuesenuorst), welche die Äbtissin Mathilde vom verstorbenen...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 144

1127 August 18, Bamberg

Lothar bestätigt dem Bistum Bamberg den von Heinrich II. geschenkten Ort Hohenschambach im Nordgau (Scambach in pago Nortgowe) mit Zehnten (decimationibus) und allem Zubehör sowie jene Zehnten von bambergischen, in der Diözese Regensburg gelegenen Besitzungen, auf die Bischof Hartwig von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 145

1127 (nach August 18), Würzburg

Lothar wird bis hierher von den Staufern Friedrich und Konrad verfolgt. Während er in der Stadt bleibt, fechten draußen die Staufer mit seinen Reitern einen ernsten Reiterkampf aus und dringen bis unter die Mauern der Stadt vor.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †146

1127 August 27

Kaiser (!) Lothar verkündet Papst Eugen (!) und allem Volk das Gesetz (lex), daß ein Vasall, der ohne Arglist über Jahr und Tag dabei verharrt, vom Herrn seines Lehens (a domino sui beneficii) die Investitur weder zu empfangen noch zu erbitten, sein Lehen (feudum) nicht verliert; Arglist ist...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 147

1127 (September?), Speyer

Nachdem Graf Rainald III. von Burgund versäumt hat, die Hoftage des Königs zu besuchen, verleiht Lothar an Konrad von Zähringen den Rektorat Burgund in Anwesenheit zahlreicher burgundischer Großer.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. D148

(1127 September - vor 1128 Juli 27/28)

Lothar billigt und bestätigt auf Bitte von Wilhelm Clito, Graf von Flandern, die Übertragung der Curtis Malsem durch das Stift St. Donatian in Brügge an die Abtei zu † Affligem.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 149

1127 (Herbst?), an der Wörnitz

Herzog Heinrich der Stolze sagt Lothar zuliebe Herzog Friedrich von Schwaben Fehde an, rückt von Bayern aus mit einem starken Aufgebot in Schwaben ein und schlägt nicht weit von der Donau an der Wörnitz Lager. Als die Herzöge Friedrich von Schwaben und Konrad mit ihren Truppen herbeieilen,...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 150

1127 Dezember 18, Niwenburch

Konrad von Staufen wird von seinem Bruder, Herzog Friedrich von Schwaben, und fränkischen und schwäbischen Anhängern gegen Lothar zum König erhoben.

Details