Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 1059 von insgesamt 1068.

Papst Stephan (IX.) weiht den Elekten Alfanus von Salerno zum Priester.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 96 (MG SS XXXIV 354f.). Reg.: Ughelli, Italia sacra VII 534;2VII 380; J p. 382; IP VIII 350 n. *20; JL I p. 555 (zu März 6). Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 275; Paesano, Memorie per servire alla storia della chiesa di Salerno I 115; Will, Restauration II 133; Robert, Étienne X 71; Wattendorff, Stephan IX. 49; Meyer von Knonau, Heinrich IV. I 76; Robert, Pape belge: Étienne X 47; Hägermann, Vorgeschichte Nikolaus' II. 355; Crisci, Serie dei vescovi di Salerno 4f.; Cuozzo, Alfano arcivescovo 19; Ramseyer, Transformation of a Religious Landscape 152; Ramseyer, Pastoral Care 194; Benericetti, L'eremo 85 (März 6); Hägermann, Papsttum am Vorabend des Investiturstreits 35, 47f.

Kommentar

Die Quelle informiert darüber, dass der Papst nach der Rückkehr nach Rom Alfanum ... Salernitanae tunc sedis electum dort in ieiuniis Martii ... presb. ... consecrans. Da Ostern 1058 auf den 19. April fiel, war die Märzquatember, in welcher die Weihe stattfand, die Woche vom 2.7. März. Da als Tag der Weihe jedoch nur der Samstag in Frage kommt (Bruno Kleinheyer, Die Priesterweihe im römischen Ritus. Eine liturgische Studie [Trier 1962 = Trierer Theologische Studien 12] 38ff.), hat diese vermutlich am 7. März stattgefunden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1387, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1058-03-07_1_0_3_5_2_1059_1387
(Abgerufen am 31.03.2017).