Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 1049 von insgesamt 1068.

Papst Stephan (IX.) führt mit Abt Hugo von Cluny zahlreiche Gespräche.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Anon. Monachus Cluniacensis, Miraculorum s. Hugonis relatio (Marrier/Duchesne, Bibl. Cluniacensis 451). Reg.: . Lit.: Robert, Pape belge: Étienne X 51; Benericetti, L'eremo 85.

Kommentar

Zur Betonung der Heiligkeit Hugos von Cluny führt die Quelle an, diese sei auch dem Papst nicht verborgen geblieben. So habe Stephan IX., qui post multa cum eo habita familiaria colloquia den Abt gebeten, an seinem Sterbebett in Florenz zu bleiben (n. 1395). Wann die Gespräche zeitlich einzuordnen sind, ist nicht ganz klar, doch kommen vorwiegend Aufenhalte Hugos in Rom in Frage; allerdings rührt die Bekanntschaft beider Personen sicher aus der Zeit vor der Wahl des Papstes. Hugo war sicher im März 1058 in Rom (vgl. nn. 1376, 1378) und ging anschließend mit dem Papst nach Florenz (nn. 1383, 1384, 1386).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1377, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1058-03-00_1_0_3_5_2_1049_1377
(Abgerufen am 10.12.2016).