Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 974 von insgesamt 1068.

Papst Viktor (II.) weiht (den erwählten Abt) Friedrich (von Montecassino) zum Kardinalpresbyter von S. Grisogono.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Amatus von Monte Cassino, Hist. Normannorum III 49 (De Bartholomaeis, FSI 76/1935, 166); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 93 (MG SS XXXIV 351f.). Reg.: J p. 381; IP VIII 138 n. *77; JL I p. 553. Lit.: Di Meo, Annali VII 379; Höfler, Deutsche Päpste II 265; Tosti, Storia di Montecassino I 211; Hirsch, Desiderius 16; Robert, Étienne X 60; Wattendorff, Stephan IX. 21; Meyer von Knonau, Heinrich IV. I 27; Robert, Pape belge: Étienne X 22; Davidsohn, Florenz I 207; Davidsohn, Forschungen I 43f.; Hauck, Kirchengeschichte III 668; Dupréel, Godefroid le Barbu 77; Riese, Besetzung der Reichsabteien 65f.; Borino, Riforma della Chiesa 475; Guggenberger, Deutsche Päpste 76; Fliche, Réforme I 171; Mann, Popes VI 204; Tellenbach, Libertas 224; Klewitz, Kardinalskolleg 64; Santifaller, Elenco 152f.; Wühr, Wiedergeburt Montecassinos 445; Krämer, Papstnamensänderungen 170; Haller, Papsttum II 310f.; Ganzer, Kardinalat 15f.; Vrégille, Hugues de Salins I 262f.; Hüls, Kardinäle 168; Schmidt, Alexander II. 57; Hüls, Cardinalis S. Petri 332; Vrégille, Hugues 206; Cowdrey, Age of Abbot Desiderius 61ff.; Poull, Maison de Bar 40; Peters, Stephan IX. 158; Goez, Beatrix von Canossa 150ff.; Polock, Rechtsstreit 12; Robinson, Henry IV 32; Beumann, Theutonum nova metropolis 203; Gresser, Konzilien 32; Weinfurter, Canossa 86; Hägermann, Papsttum am Vorabend des Investiturstreits 25; D'Agostino, Primato 145.

Kommentar

Die Chronik von Montecassino informiert im Anschluss an die Prüfung der Abtwahl von Montecassino durch den Papst, dieser habe Sabbato ... in ieiunio Iunii mensis den ehemaligen päpstlichen Kanzler Friedrich zum card. presb. de titulo s. Chrisogoni geweiht. Zum Ort der Weihe vgl. n. 1299. Amatus kennt nur die Weihe durch den Papst. Die Weihe geschah auch im Hinblick auf die Wahl des Ordinanden zum Abt von Montecassino und stellt dadurch ein Mittel dar, das Benediktskloster noch enger an die römische Kirche zu binden und seine Mittel für die Reform zu verwenden. Ob der von Gresser angenommene direkte Zusammenhang zwischen der Aussöhnung des Kaiserhauses mit Gottfried dem Bärtigen (n. 1271) und der Erhebung seines Bruders Friedrich zum Abt von Montecassino und Kardinal von S. Grisogono besteht (wobei letzteres der Preis für die Aussöhnung wäre), muss dahin gestellt bleiben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1302, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1057-06-14_1_0_3_5_2_974_1302
(Abgerufen am 21.01.2017).