Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 960 von insgesamt 1068.

Papst Viktor (II.) empfängt den Elekten Petrus und zwei Mönche von Montecassino (n. 1287) und hört deren Berichte von ihrer Abtswahl.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 91 (MG SS XXXIV 346). Reg.: . Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 249; Tosti, Storia di Montecassino I 208f.; Wattendorff, Stephan IX. 20f.; Meyer von Knonau, Heinrich IV. I 26; Heinemann, Geschichte der Normannen 159; Polzin, Abtswahlen 39f.; Kölmel, Rom 117; Grégoire, Mont-Cassin dans la réforme 28f., 33; Hägermann, Papsttum am Vorabend des Investiturstreits 23.

Kommentar

Entsprechend dem päpstlichen Befehl (n. 1287) ist Abt Petrus mit zwölf Mönchen nach Rom gereist, jedoch post biduum in eius [Victoris] camera cum duobus tantum fratribus introire permissus est. Hier seien die Hintergründe besprochen und die Mönche wieder heimgeschickt worden in der Absicht, die Angelegenheit in Montecassino selbst zu verhandeln. Diese Version steht jedoch im Widerspruch zu einer anderen in derselben Chronik (n. 1290). Die Differenzen lassen sich aber beseitigen unter der Annahme, dass es zu zwei verschiedenen Treffen und Verhandlungen der Cassinenser mit dem Papst kam, wovon eines im priviaten Rahmen im Papstpalast, in camera, stattfand, das andere in einer Synode (n. 1290).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1288, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1057-04-00_3_0_3_5_2_960_1288
(Abgerufen am 23.01.2017).