Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 912 von insgesamt 1068.

Papst Viktor (II.) empfängt zwei Brüder als Gesandte des (erwählten) Abts Petrus von Montecassino, welche die Position ihres Klostervorstands in der Wahlfrage (n. 1239) darlegen sollen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 91 und III 7 (MG SS XXXIV 345, 368). Reg.: Di Meo, Annali VII 378ff. Lit.: Di Meo, Annali VII 377f.; Tosti, Storia di Montecassino I 207ff.; Will, Restauration II 67; Steindorff, Heinrich II 326f.; Heinemann, Geschichte der Normannen 159; Gay, L'Italie II 509; Polzin, Abtswahlen 39f.; Borino, Riforma della Chiesa 475.

Kommentar

Die Quelle berichtet, dass aufgrund der beiden Briefe des Papstes (n. 1239) die Klostergemeinschaft von Montecassino duo fratres ad eum [papam] qui omnem illi rei veritatem ... exponerent ex parte abbatis et fratrum als Gesandte an Viktor II. geschickt hätte. Zur Datierung ist auf n. 1239 zu verweisen sowie auf die Anmerkung der Chronik, anschließend sei der Papst nach Deutschland gereist (n. 1249). Parallel zu der Gesandtschaft an den Papst wurde eine zweite an den Kaiser abgeschickt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1240, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1056-00-00_5_0_3_5_2_912_1240
(Abgerufen am 22.01.2017).