Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 909 von insgesamt 1068.

Papst Viktor II. bestätigt den von Johannes Gualberti gegründeten Orden von Vallombrosa (D. Fiesole).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urkunden Innozenz' II. (1130) (JL 7417; IP III 90 n. 12) (Migne, PL 179, 59), Cölestins II. (1144 Febr. 15) (JL *8469; IP III 91 n. 15) (Kehr, Nachträge zu den PUU Italiens I 236; ND Ders., PUU in Italien V 74), Eugens III. (1147 Jan. 23) (JL 8995; IP III 91 n. 16) (Kehr, Nachträge zu den PUU Italiens I 239; ND Ders., PUU in Italien V 77), Anastasius' IV. (1153 Nov. 22) (JL 9757; IP III 92 n. 18) (Migne, PL 188, 997), Hadrians IV. (1156 Dez. 5) (JL –; IP III 92 n. 19) (Kehr, PUU in Rom 32; ND Ders., PUU in Italien IV 32), Urbans III. (1186 Mai 12) (JL 15604; IP III 94 n. 29) (Migne, PL 202, 1389), Urbans III. (1186 Juni 26) (JL 15637; IP III 94 n. 30) (Migne, PL 202, 1413) und Clemens' III. (1188 Jan. 6) (JL 16110; IP III 94 n. 31) (Migne, PL 204, 1279). Reg.: IP III 87 n. *1; Capitani, Imperatori e monasteri 478; JL *4346. Lit.: Kehr, Scrinium 86 (ND Ders., Ausgewählte Schriften 146); Quilici, Giovanni Gualberto III 60; Gaborit, Ordre de Vallombreuse 456, 460, 465; Miccoli, Chiesa Gregoriana 67f.; Goez, Reformpapsttum in der Toscana 219, 231, 232; Vasaturo, Note storiche 26; Goez, Gebhard I. als Papst Viktor II. 19; Spinelli, Giovanni Gualberto 32; Fürst, Gregorio VII 19; Werner Goez, Le diocesi toscane e la riforma gregoriana (Cinzio Violante, Sant Anselmo vescovo di Lucca [Rom 1992] 113-128) 127; Vasaturo, Vallombrosa 12; Goez, Beatrix von Canossa 131; D'Acunto, Tensioni fra monachesimo vallombrosano e papto 62; Italo Moretti, L'architettura vallombrosana delle origini (I Vallombrosani nella società italiana dei sec. XI e XII, hg. von Giordano Monzio Compagnoni [Vallombrosa 1995], 239-257) 241, 243; D'Acunto, Età dell'obbedienza 140; Hägermann, Papsttum am Vorabend des Investiturstreits 51.

Kommentar

Die einzige von dem Privileg erhaltene Nachricht findet sich in den genannten Nachurkunden. Die Tatsache, dass es sich bei dem Papst namens Viktor um den II. und nicht III. handelt, ergibt sich aus der Reihenfolge innerhalb der Nachurkunden (Cölestin II.): libertas que a predecessoribus nostris felicis memorie Victore, Gregorio VII ... concessa est. Aufgrund der Nachurkunden ist anzunehmen, dass Viktor II. dem Kloster immunitas und libertas bestätigt hat. Über den chronologischen Ansatz lassen sich von den Quellen her keine Aussagen machen, doch wird mit JL und IP datiert.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1237, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1056-00-00_3_0_3_5_2_909_1237
(Abgerufen am 17.10.2017).