Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 923 von insgesamt 1068.

Papst Viktor II. reist (über linksrheinische Territorien) zu seinem Treffen mit Kaiser Heinrich III. nach Goslar.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Ann. Augustani 1056 (MG SS III 127); Sigebert von Gembloux, Chr. 1056 (MG SS VI 360); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 91 (MG SS XXXIV 345); Chr. s. Bavonis Gandensis 1056 (De Smet, Recueil des Chr. de Flandre I 556); Helinand von Froidmont, Chr. 1056 (Migne, PL 212, 952); Eike von Repgow, Zeitbuch (Massmann 346); Vinzenz von Beauvais, Speculum hist. XXV 34 (Douai 1624, 1014); Chr. minor minoritae Erfordensis (Holder-Egger, MG SS rer. Germ. 42/1899, 631); Martin von Troppau, Chr. (MG SS XXII 434); Ricobald von Ferrara, Hist. pont. Rom. 1054 (Muratori, SS rer. Ital. IX 175); Balduin von Ninove, Chr. 1055 (De Smet, Recueil des Chr. de Flandre II 685); Tholemäus von Lucca, Hist. eccl. XVIII 35 (MG SS XXXIX 429); Amalricus Augerius, Chr. pont. (Muratori, SS rer. Ital. III/2 355); Johannes Villani, Hist. Fiorentine (Muratori, SS rer. Ital. XIII 107 = Nuova Cronica V 15, Porta 185); Albert de Bezanis, Chr. pont. et imp. (Holder-Egger, MG SS rer. Germ. 3/1908, 12); Thomas Ebendorfer, Chr. pont. Rom. (Zimmermann, MG SS rer. Germ. NS 16/1994, 330); Thomas Ebendorfer, Chr. reg. Rom. (Zimmermann, MG SS rer. Germ. NS 18/1, 2003, 378); Chr. belgicum (Pistorius/Struve, SS rer. Germ. III 117). Reg.: Böhmer/Struve, Regesten Heinrichs IV. n. 65. Lit.: Steindorff, Heinrich II 350f.; Chalandon, Domination Normande en Italie I 163; Guggenberger, Deutsche Päpste 75; Morghen, Programma della riforma gregoriana 158; Haller, Papsttum II 309; Wendehorst, Bistum Eichstätt 61.

Kommentar

Alle genannten Quellen erwähnen eine Reise bzw. einen Aufenthalt des Papstes in Deutschland. Berichtet Leo Marsicanus dabei von der Reise ultra montes, so führen die Ann. Augustani einen Aufenthalt des Papstes in cisalpinis partibus an, was das Chr. minor Erfordensis als Besuch in Theutonia et in Bawaria interpretiert (vgl. n. 1254) (Eike: terram Teutonie adiit; Villani: in Alamagna). Alle anderen Quellen erwähnen im Gefolge Sigeberts eine Reise nach Gallien (in Gallias veniens), woraus Steindorff vermutlich zu Recht erschloss, dass der Papst den Weg nach Sachsen über linksrheinische Territorien nahm. Es ist dann evtl. damit zu rechnen, dass die Ausstellung des Privilegs für Andlau (n. 1183) erfolgte, als der Papst durch das Elsass kam.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1251, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1056-00-00_10_0_3_5_2_923_1251
(Abgerufen am 21.01.2017).