Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 833 von insgesamt 1068.

Der ehemalige Papst (Benedikt IX.) – Theophilakt hört nach dem Tod Leos (IX.) nicht auf, die römische Kirche zu erschüttern.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Beno, Gesta II 10 (Francke, MG Ldl II 379). Reg.: . Lit.: Steindorff, Heinrich II 271; Mann, Popes V 295, VI 184; Kölmel, Rom 113; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 164; Luccicchenti, Benedetto IX 45, 48; Ghirardini, Benedetto 73; Sansterre, Rome et la papauté 538; Cowdrey, Deathbed Testaments 706; Cowdrey, Gregory VII 24.

Kommentar

Aus Benos Behauptung: Leone post modicum defuncto, Theophilactus de parentum potentia presumens Romanam aeccl. ... iterum vexare non destitit schließen die Autoren, dass der mehrfach abgesetzte Benedikt IX.(nn. 327, 393) sich weiterhin als Papst verstand (vgl. auch n. 1224) und in den letzten Monaten Leos IX. evtl. auch erneut Ansprüche auf das Papstamt stellte. Cowdrey vertritt die Ansicht, Benedikt IX. habe das Amt erneut in Besitz genommen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1161, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1054-04-19_3_0_3_5_2_833_1161
(Abgerufen am 23.01.2017).