Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 830 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. durchwacht die Nacht betend.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Libuin, De obitu s. Leonis IX 6, 7 (Watterich, Vitae I 175f.); De obitu s. Leonis papae IX 3, 4 (Migne, PL 143, 505-510, 507); Historia mortis s. Leonis I 6, 7 (Migne, PL 143, 525-542, 530); Bruno von Segni, Libellus de simoniacis (Sackur, MG Ldl II 551); Vita Leonis IX (Borgia II 330). Reg.: . Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 208f.; Brucker, L'Alsace II 372; Martin, Saint Léon 188f.; Garreau, Saint Léon IX 165.

Kommentar

Bruno von Segni schreibt, dass der Papst tota ... illa nocte, sicut et superiori, in vigiliis et oratione permansit, was auch der Aussage der Borgia-Vita entspricht. Darüber hinausgehend führt Libuin sogar ein Gebet an, das Leo IX. in jener Nacht gesprochen haben soll und das jene überliefert hätten, welche die Nacht mit dem Papst verbracht hatten. Demnach betete der Papst vor allem für sich und jene, die ihn nach seinem Tod verehren sollten. Im Morgengrauen aber sollen die Begleiter des Papstes – lt. Libuin wie nach der Borgia-Vita – im Halbschlaf die Vision zweier in weiße Gewänder gekleideter Männer gehabt haben, die mit dem Papst sprachen und zusammen etwas auf ein Blatt schrieben und bei denen es sich um die Apostel Petrus und Paulus gehandelt habe. Zum Ort vgl. nn. 1156, 1159.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1158, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1054-04-18_4_0_3_5_2_830_1158
(Abgerufen am 24.01.2017).