Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 786 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. bestätigt dem Kloster S. Trinità in Bari unter Abt Marcus (monasterio s. et individuae Trinitatis intra Barensem civitatem ... et per eam abbati Marco) den Besitz der von (Erz) Bischof Nikolaus von Bari erbauten und mit dem Dreifaltigkeitskloster vereinigten Barenser Nikolauskirche (s. Nicolai eccl. quam prephatae civitatis Nicolaus dictus episcopus eccl. ... s. Trinitatis ... optulit ... sic omnino confirmamus, decernimus atque corroboramus) samt allem Zubehör, erlässt ein Alienationsverbot und bedroht Zuwiderhandelnde mit Anathem.

Originaldatierung:
Dat. IV non. Sept. pm. Friderici diac. SRE bibl. et canc. vice d. Herimanni archicanc. et Coloniensis archiepiscopi a. d. Leonis IX papae V, ind. VI.
Incipit:
Omnium iustis petitionibus gratanter annuimus ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: ca. 30 x 48 cm, La Cava, Arch. abbaziale, A 34. Kop.: 1) 1504, La Cava, Bibl. della Badia, Arca I Ms. 20 fol. 2v; 2) 18. Jh., Modena, Arch. di stato, Archivi per materie. Letterati Muratori Lodovico Antonio. Minute, ricevute, suppliche, Cass. n. 46/A; 3) 18. Jh., La Cava, Bibl. della Badia, Ms. 223 p. 120; 4) 18. Jh., Modena, Bibl. Estense, Cod. lat. 796 fol. 55v. Faks.: Cod. dipl. Cavensis VII tab. III; Pflugk-Harttung, Specimina I Tafel 23 (fragm.); Dahlhaus, Aufkommen der Rota 409 (fragm.); Krafft, Bene Valete 252 (fragm.). Drucke: Muratori, Ant. VI 213; Migne, PL 143, 733; Paul Guillaume, Essai historique sur l'abbaye de Cava (Cava 1877) XIV; Cod. dipl. Cavensis VII 211; Cioffari, Chiesa di Bari 143. Reg.: Mabillon, Ann. OSB IV 435;2IV 399; Di Meo, Annali VII 311, 345; Höfler, Deutsche Päpste II 377; Garruba, Serie critica de'sacri pastori Baresi 115; J 3266; Pflugk-Harttung, Päpstliche Originalurkunden 498 n. 61; Santifaller, Elenco 375; Santifaller, Geschichte der Beschreibstoffe 92 n. 66; IP IX 330 n. 1; Santifaller, LD 127; GP VII 56 n. 144; Dahlhaus, Rota 71 n. 39; JL 4301. Lit.: Tortora, Relatio status s. primatialis ecclesiae Canusinae 148f.; Höfler, Deutsche Päpste II 190; Will, Restauration I 119; Pflugk-Harttung, Komma 435f.; Pflugk-Harttung, Bullen 59; Kehr, Scrinium 83f. (ND Ders., Ausgewählte Schriften 143f.); Gay, L'Italie II 546; Caspar, Untersuchungen zu den PUU für Apulien 261; Bloch, Klosterpolitik 234, 248; Meisen, Nikolauskult 65; Santifaller, Elenco 148f., 154, 156, 158; IP IX 326; Santifaller, Neugestaltung 38; Giovanni Vitolo, Insediamenti Cavesi in Puglia (L'esperienza monastica benedettina e la Puglia II, hg. von Cosimo Damiano Fonseca [Galatina 1984] 1-166) 96; Horwege, Bruno von Egisheim 147; Dahlhaus, Rota 18ff.; Cioffari, Chiesa di Bari 108, 110 (Edition Nicolaus: 370, 373); Papagna, Cristianesimo in Puglia 142, 297, 301; Errico Cuozzo, Strutture ecclesiastiche e presenze Normanne in Italia meridionale nell'età Gregoriana (Guitmondo di Aversa, la cultura europea e la riforma Gregoriana nel Mezzogiorno I, hg. von Luciano Orabona [Neapel Rom 2000] 79-103) 100; Bayer, Spaltung der Christenheit 76; Munier, Léon IX 248.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kaltenbrunner, PUU in Italien 637, Klinkenborg, PUU in Nonantola 246 (ND Kehr, PUU in Italien I 99), Kehr, PUU in Salerno 202ff. (ND Ders., PUU in Italien II 385ff.) und IP IX 330 n. 1. Die von Kanzler Friedrich persönlich ausgefertigte Urkunde ist unter Verwendung des LD stilisiert und in der äußeren Form kanzleigemäß. Erzbischof Nikolaus (1035-1061) wird nur als Bischof bezeichnet, obwohl er Inhaber des 1025 zur erzbischöflichen Würde erhobenen Sitzes war, vgl. n. 65. Anzunehmen ist, dass die Urkunde wie von Bloch und Michel, Schisma und Kaiserhof 397 angenommen, vom Papst im Rahmen eines von ihm besuchten Konzils in Bari (n. 1113) ausgestellt wurde. Bis zur Auffindung des Hinweises auf die Synode von Bari (n. 1113) galt die Urkunde als in Benevent ausgestellt, wo Leo IX. die Zeit zwischen der Schlacht bei Civitate (n. 1078) und seiner Rückkehr nach Rom (n. 1142) als Gefangener verbracht haben soll (n. 1100). An der Echtheit besteht kein Zweifel. – Zu dem angeblich von Leo IX. in Salerno ausgestellten Privileg für Cava (*JL 4260; Lit.: D'Avino, Cenni storici 186; Bloch, Klosterpolitik 236) vgl. IP VIII 316 und Kehr, PUU in Salerno 203 (ND Ders., PUU in Italien II 386).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1114, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-09-02_2_0_3_5_2_786_1114
(Abgerufen am 06.12.2016).