Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 781 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. gestattet Abt Johannes von S. Giustina (in Padua) (Johanni ... abbati monasterii s. Justinae) im Wissen um dessen Tugenden und Treue zur römischen Kirche sowie aus Verehrung gegenüber der hl. Justina den Gebrauch von Sandalen und Dalmatik bei der Messfeier, bei Prozessionen jenen von Mitra und Pontifikalhandschuhen (in s. Romanae eccl. ... subiectione et obsequio ... intuemur sandaliis et dalmatica ad missarum caelebrationem ... ad sollempnes processiones te mitra et cyrothecis ornari), nimmt das Kloster mit all seinem Besitz in den Schutz des apostolischen Stuhls unter Wahrung der Rechte der Paduaner Kirche (sub tutela ac defensione sedis apostolicae suscipimus, salvo ... iure matris tuae eccl. Paduane) und erlässt ein Perturbationsverbot.

Originaldatierung:
Dat. Patavii pm. Bernardi vice Petri canc. a. D. incarn. MLIII, ind. VI, a. autem pont. d. Leonis IX papae V, IV non. Augusti.
Incipit:
Ex principalitate sedis apostolicae, cui ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: . Kop.: 1) 12. Jh., Padua, Arch. di stato, Arch. dipl., b. 1, pergamena n. part. 31, gen. 10198; 2) 13./14. Jh., Padua, Accademia galileiana di scienze, Arch. Papafava 43 fol. 107; 3) 16. Jh., Padua, Museo civico, S. Giustina B 45 fol. 62 (vermisst); 4) 17. Jh., Padua, Arch. di stato, Arch. dipl., Doc. cartaceo b. 1 fol. 129; 5) 17. Jh., Padua, Museo civico, S. Giustina H I 49 fol. 61 (vermisst); 6) 17. Jh., Brescia, Bibl. Quiriniana, A IV 17 fol. 47; 7) 18. Jh., Padua, Bibl. del Seminario vescovile, Cod. DLXXXI fol. 1063; 8) 18. Jh., Padua, Bibl. del Seminario vescovile, Cod. DLXXXV fol. 1053. Erw.: Urkunde Alexanders III. (1165 Febr. 8) (JL 11157) (Casazza, Catastico verde 19 und 177). Drucke: Codex diplomaticohistoricoepistolaris (Pez, Thesaurus anecdotorum novissimus VI/1 244); Dondi, Dissertazione terza Doc. 18; Migne, PL 143, 787; Gloria, Cod. dipl. Padovano I 198; Lorenzo Casazza, Il Catastico verde del monastero di S. Giustina di Padova (Viella 2008) 535. Reg.: Cavacius, Historia coenobii d. Iustinae Patavinae 52; Orsato, Historia di Padova I 239; Georgisch, Regesta I 383 n. 11; Johannes Brunacci, Chartarum coenobii S. Iustinae explicatio (Padua 1763) 118f.; Höfler, Deutsche Päpste II 377; J †CCCLXXXVI; IP VII/1 180 n. †3; Santifaller, Elenco 375; Santifaller, LD 127; JL †4300. Lit.: Dondi, Dissertazione terza 19, 21ff.; Braun, Liturgische Gewandung 368; Bloch, Klosterpolitik 238; Santifaller, Elenco 155; Capitani, Imperatori e monasteri 457; Daniele, Prosdocimo 164, 226ff.; Kölzer, Studien 91; Silvana Collodo, Una società in trasformazione. Padova tra XI e XV secolo (Padua 1990) 120, 125; Tilatti, Dall'agiografia 52f.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU in Padova, Ferrara 352, 355 (ND Ders., PUU in Italien I 140, 142) und IP VII/1 180; bei der Urkunde handelt es sich um eine Fälschung, welche aufgrund der Urkunde Clemens' (III.) (Wiberts) für S. Pietro in Padua (1091 Jan. 19) (JL 5332; IP VII/1 183 n. 1) (Migne, PL 148, 838; Gloria, Cod. dipl. Padovano I 333) um 1100 erstellt wurde. Von dieser wurden Teile des Textes, insbesondere aber die Namen der Datumszeile sowie deren Aufbau und auch die Rota übernommen. Ungewöhnlich ist die Intitulatio Leo episcopus servorum Dei servus, wobei in die Reihenfolge der Wörter verändert ist, auffällig auch die Anrede frater karissime für den Abt des unbedeutenden Klosters. Völlig aus dem Rahmen fällt denn auch inhaltlich die Abundanz liturgischer Auszeichnungen, welche dem Abt verliehen werden: Sandalen, Dalmatik, Mitra und Vortrageglocken werden in dieser Häufung sonst höchstens Bischöfen verliehen. Ein Irrtum liegt schließlich auch in der Datierung vor, denn der Papst war nicht 1053, sondern 1052 am genannten Tag in Padua (vgl. n. 984). Offenbar übernahm der Fälscher die Datumsangabe von jenem Besuch des Papstes unkorrekt, vermutlich aus einer chronikalischen Quelle.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. †1109, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-08-02_1_0_3_5_2_781_1109
(Abgerufen am 21.01.2017).