Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 775 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. lässt sich bei hl. Messen häufig vom Mönch Desiderius assistieren, der in diesem Rahmen auch das Evangelium verkündet.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Desiderius von Montecassino, Dialogi III Prologus (MG SS XXX 1143); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis III 7 (MG SS XXXIV 367f.). Reg.: . Lit.: Hirsch, Desiderius 13; Steindorff, Heinrich I 463, II 241, 328; Brucker, L'Alsace II 345; Meyer von Knonau, Heinrich IV. I 75; Heinemann, Geschichte der Normannen 150; Fliche, Réforme IIII 202; Bloch, Klosterpolitik 184, 234; Cowdrey, Age of Abbot Desiderius 114f.; Houben, Normanni e Montecassino 354; Grégoire, Dialoghi di Desiderio 219; Taviani-Carozzi, Léon IX et les Normands 323; Ziezulewicz, Déplacements 465; Hägermann, Papsttum am Vorabend des Investiturstreits 33.

Kommentar

Desiderius selbst berichtet (und diesem folgt die Chronik von Montecassino), dass er zu den Familiaren des Papstes zählte (n. 1066) und saepe etiam eo in eccl. missas celebrante cum illo ad divinum altare sacris indutus vestibus steti eique euangelium legi. Es ist anzunehmen, dass diese liturgischen Dienste des Desiderius v. a. in die Zeit fallen, nachdem der Papst ihn zu sich berufen hat (n. 1061) und bis zu dessen Abreise von Benevent nach Rom andauerten (n. 1138); möglicherweise reiste Desiderius mit Leo IX. auch im Frühjahr 1054 nach Rom, doch lässt sich diese Spekulation nicht belegen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1103, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-06-23_7_0_3_5_2_775_1103
(Abgerufen am 18.01.2017).