Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 774 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. heilt die kranke Tochter eines hartnäckigen Bauern, indem er ihr ein gesegnetes Salzkorn in den Mund legt.

Überlieferung/Literatur

Erw.:Vita Leonis IX (Wibert-Vita) II 23 (13) (Krause, MG SS rer. Germ. 70/2007 234). Reg.:– . Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 189; Brucker, L'Alsace II 362; Stintzi, Leo IX. der Papst 39.

Kommentar

Der Heilungsbericht ist zur Hebung des Ansehens des Papstes in die Vita eingefügt. Er reiht sich unter Verwendung das Wortes ibidem an die Erzählungen vom Bericht über die Beneventaner Gefangenschaft des Papstes. Hervorgehoben ist die Hartnäckigkeit des Bauern, der im Bewusstsein der Heiligkeit des Papstes von diesem die Heilung seiner "besessenen" Tochter verlangt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1102, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-06-23_6_0_3_5_2_774_1102
(Abgerufen am 24.03.2017).