Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 772 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. hält sich < als Gefangener> in Benevent auf.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Hermann von Reichenau, Chr. 1053 (MG SS V 132f.); Vita Leonis IX (Wibert-Vita) II 22 (12) (Krause, MG SS rer. Germ. 70/2007 230); Vita Leonis IX I 9 (Poncelet 288); Ann. Altahenses 1053 (Oefele, MG SS rer. Germ. 4/1891 49); Amatus von Monte Cassino, Hist. Normannorum III 42 (De Bartholomaeis, FSI 76/1935 158); Vita Leonis IX (Borgia II 323); Bonizo von Sutri, Liber ad amicum V (Dümmler, MG Ldl I 589); Bernold von Konstanz, Chr. 1053 (MG SS V 426); Lampert von Hersfeld, Ann. 1053 (Holder-Egger, MG SS rer. Germ. 38/1894, 63f.); Frutolf, Chr. (Schmale 70); Ann. Beneventani 1053 (Bertolini 138; Martin/Orofino, Chr. S. Sophiae 240); Ann. Augustani 1053 (MG SS III 126); Ann. Barenses 1052 (Muratori, SS rer. Ital. V 152); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 84 (MG SS XXXIV 333); Sigebert von Gembloux, Chr. 1050 (MG SS VI 359); Annalista Saxo 1053 (MG SS XXXVII 395); Chr. s. Bavonis Gandensis 1052 (De Smet, Recueil des Chr. de Flandre I 553); Johannes Colonna, Mare hist. 37 (MG SS XXIV 273); Balduin von Ninove, Chr. 1054 (De Smet, Recueil des Chr. de Flandre II 684); Nicolaus Roselli, Vita Leonis IX (Muratori, SS rer. Ital. III/1 277); Sozomenus von Pistoia, Hist. (Tartini, SS rer. Ital. I 14); Hermann Corner, Chr. novella 1053 (Eckhart, Corp. Hist. II 590); Platina, Liber de vita Christi (Gaida, SS rer. Ital. III/1, 1932, 184); Chr. belgicum (Pistorius/Struve, SS rer. Germ. III 122). Reg.: . Lit.: Di Meo, Annali VII 339, 341f., 347; Höfler, Deutsche Päpste II 188ff., 193; Hunkler, Leo IX. 248ff., 256; Will, Restauration I 113ff.; Hirsch, Amatus 287f.; Delarc, Pape alsacien 430ff., 439; Steindorff, Heinrich II 251ff.; Brucker, L'Alsace II 298f., 360ff.; Heinemann, Geschichte der Normannen 143, 150, 369; Dina, L'ultimo periodo 68; Gay, L'Italie II 490; Martin, Saint Léon 171f.; Chalandon, Domination Normande en Italie I 140ff.; Guggenberger, Deutsche Päpste 65f.; Michel, Humbert und Kerullarios I 49, 64, II 292; Mann, Popes VI 127, 129f., 176f.; Vehse, Benevent 98f.; Kölmel, Rom 109, 114; Wühr, Wiedergeburt Montecassinos 422; Haller, Papsttum II 296; Michel, Schisma und Kaiserhof 396; Méras, Saint Léon 91f.; Paulin, Léon IX musicien 119; Stintzi, Leo IX. Lebensweg 56; Choux, Évêque de Toul 44; Fuiano, Battaglia di Civitate 303; Garreau, Saint Léon IX 148ff.; Hirsch/Schipa, Longobardia meridionale 213; Partner, Lands of St Peter 115; Brakel, Heiligenkulte 278; Décarreaux, Normands 30; Manselli, Roberto il Guiscardo ed il papato 176; Petrucci, Ecclesiologia e politica 54f.; Aubé, Empires Normands 56; Tramontana, Monarchia normanna 485; Cowdrey, Age of Abbot Desiderius 110; D'Amico, Leone IX e il Meridione 13, 15; Nichols, Rome and the Eastern Churches 234; Flori, Guerre sainte 630; Kaplan, Place du schisme de 1054 31; Palmieri, Amministrazione palatina nella Benevento 441f.; Orabona, I Normanni 43f.; Tilatti, Dall'agiografia 50; Wolf, Making History 17; Bünemann, Robert Guiskard 24; Vuolo, Agiografia beneventana 235f.; Taviani-Carozzi, Bataille francoallemande 181, 207; Grégoire, Tipologie agiografiche 115; Johrendt, Reisen der Reformpäpste 85; Bayer, Spaltung der Christenheit 76; Avvakumov, Entstehung des Unionsgedankens 54; Gemeinhardt, Filioque-Kontroverse 324; Munier, Léon et l'archevêque de Carthage 447; Rapp, Léon IX, ébouche d'un portrait 56f.; Hoffmann, Grande incompréhension 98; Munier, Léon IX 214ff., 226, 247f., 250, 253f.; Caruso, Politica gregoriana 505; Morris, Sepulchre of Christ 170f.; Kupper, Léon IX, l'Empire et l'Église 280; Taviani-Carozzi, Léon IX et les Normands 303, 315, 322; Ziezulewicz, Déplacements 466; Chazan, Léon IX dans l'historiographie 592, 594; Loud, Latin Church in Norman Italy 69f., 137; Krause, Touler Vita 22f.; Frech, Die vielen Tode 122ff.

Kommentar

Die Papstviten, Beneventaner Annalen und Montecassinenser Chronik machen im Anschluss an den Bericht über die Ankunft des Papstes in Benevent genauere Angaben über die Dauer von dessen Aufenthalt; die Chronik von Montecassino gibt das genaue Abreisedatum an (stetit ibi usque ad festivitatem s. Gregorii pape), während die Beneventaner Annalen den Zeitraum mit mensibus VIII et dies XIX, die Papstvita (Poncelet-Vita) weniger exakt mit mensibus octo et aliquos dies, die Borgia-Vita mit octo mensibus, Amatus mit x mois und die Wibert-Vita mit non modico ... anni spatio beziffert. Diese Quelle gibt zudem neben Fasten und spirituellen Übungen eine weitere Beschäftigung des Papstes bei diesem Beneventaner Aufenthalt an: divinarum lectionem scripturarum graeco addisceret eloquio. Leos Bemühen um die griechische Sprache hängt mit nn. 1038, 1040, 1115, 1116 zusammen. Ebenfalls in Benevent verfasste der Papst eine den Psalmen nachempfundene Oratio, in welcher er seine unglückliche Lage und insbesondere die von ihm begangenen Fehler (vermutlich u. a. eine Anspielung auf seinen Kriegszug n. 1078) beklagt (Vogeleis, S. Leo 27ff.; Dreves/Blume, Hymnendichtung I 151 als Rhytmus Paenitentiae; Amelli in: Casinensia 1/1929 11-15; vgl. Garreau, Saint Léon IX 31f.) (vgl. nn. 434, 1119). Neben der Anniversarmesse (n. 1135) zur Feier seiner Thronbesteigung (n. 420) hat der Papst täglich die Messe für die in Civitate Gefallenen gefeiert, vgl. n. 1099. Ob der Papst tatsächlich die ganze Zeit in der Langobardenmetropole verbrachte, ist jedoch fraglich; nn. 1113, 1114 legen eher Reisen in Süditalien in dieser Zeit nahe. Da die Stadt selbst päpstliches Herrschaftsgebiet war, die Normannen aber die Umgebung kontrollierten (vgl. n. 1097), ist anzunehmen, dass Leo IX. in Benevent zwar persönlich frei war, aber seine Bewegungen von den Normannen kontrolliert und beschnitten werden konnten (Kupper, Léon IX, l'Empire et l'Église spricht von "résidence surveillée"). – Einige Quellen gehen davon aus, dass der Papst in Benevent gefangen war. Sozomenus von Pistoia, Platina und Hermann Corner berichten nur über die Gefangennahme des Papstes (Sozomenus: Leo ... captus est) im Zusammenhang mit der Schlacht in Civitate (n. 1078, vgl. aber n. 1089), wohingegen Hermann von Reichenau, Ann. Altahenses, Bonizo, Bernold, Sigebert, Ann. Barenses, Chr. s. Bavonis, Johannes Colonna u.a. die Gefangennahme und auch die Tatsache der Gefangenschaft erwähnen. Nach Sigebert von Gembloux lehnte Leo IX. die Freilassung ab: relaxari noluit, nisi etiam suis relaxatis (n. 1094). Hermann, Bernold und die Niederaltaicher Annalen machen die genauesten Angaben, indem sie sagen, der Papst sei von den Normannen Beneventum gebracht worden (n. 1095) ibique tempore aliquanto detentus nec redire permissus (Hermann). Während also ein Teil der Quellen von einer Haft des Papstes ausgehen, erwecken diese eher den Eindruck einer von den Siegern kontrollierten verminderten Bewegungsfreiheit, was auch den politischen Verhältnissen entsprach (vgl. nn. 1113, 1114, 1131, 1132). Da Benevent selbst aber unter päpstlicher Herrschaft stand, ist die Vorstellung, der Papst sei dort gefangen gehalten worden, abzulehnen. Bei der von Lampert vertretenen Ansicht, dass Leo IX. obsessus est in Benevento, handelt es sich wohl um eine Verwechslung dieser Stadt mit Civitate (vgl. n. 1081); möglicherweise umschreibt die Stelle aber auch drastisch die Lage des Papstes in Benevent. Eine handfeste Belagerung Benevents durch die Normannen melden die Ann. Beneventani erst zum Jahr 1054 (Bertolini 139; Martin/Orofino, Chr. S. Sophiae 241) und zwar nach der Abreise Leos IX. (n. 1137). Den Aufenthalt Leos IX. erwähnt wohl auch ein Inschriftfragment aus Benevent, das Borgia, Memorie di Benevento II Tafel nach 53 wiedergibt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1100, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-06-23_4_0_3_5_2_772_1100
(Abgerufen am 25.03.2017).