Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 738 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. nimmt während eines Aufenthalts in Benevent auf Fürsprache (Kardinal) Bischof Humberts von Silva Candida und des (päpstlichen) Kanzlers Friedrich den Mönch Desiderius in sein Gefolge auf.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Desiderius von Montecassino, Dialogi III Prologus (MG SS XXX 1143); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis III 7, 9 (MG SS XXXIV 367f., 370). Reg.: . Lit.: Hirsch, Desiderius 13; Steindorff, Heinrich I 463, II 241, 328; Brucker, L'Alsace II 345; Meyer von Knonau, Heinrich IV. I 75; Heinemann, Geschichte der Normannen 150; Fliche, Réforme IIII 202; Bloch, Klosterpolitik 184, 234; Cowdrey, Age of Abbot Desiderius 114f.; Houben, Normanni e Montecassino 354; Grégoire, Dialoghi di Desiderio 219; Taviani-Carozzi, Léon IX et les Normands 323; Ziezulewicz, Déplacements 465; Hägermann, Papsttum am Vorabend des Investiturstreits 33; Jasper, Synoden Papst Leos IX. 598.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung des Zusammentreffens von Papst und Mönch ist in der Quelle eindeutig geklärt: der Ruf des Papstes an Desiderius erfolgt nach der Rückkehr des Papstes aus Deutschland, vor dem Kriegszug nach Apulien (n. 1061) (d. Leo papa ... a partibus ultramontanis regressus Beneventum intravit ... descenti in Apuliam). Da Desiderius ... Humberto Silve candide episcopo cognitus war, erfolgte seine Einführung durch diesen und per Fridericum ... canc.. Der Kontakt zwischen Leo IX. und dem Mönch führte lt. Quelle im Wesentlichen dazu, dass Desiderius dem Papst bei liturgischen Feiern diente und dabei das Evangelium las. Diese zusätzliche Nachricht wird vermutlich auf den Aufenthalt Leos IX. in Benevent n. 1100 zu beziehen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1066, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-06-00_2_0_3_5_2_738_1066
(Abgerufen am 24.10.2017).