Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 734 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. bricht zu einem Kriegszug gegen die Normannen auf.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Hermann von Reichenau, Chr. 1053 (MG SS V 132); Beno, Gesta II 9 (Francke, MG Ldl II 379); Bernold von Konstanz, Chr. 1053 (MG SS V 426); Simon da Lentini, Libru di la conquesta di Sicilia VI (Di Giovanni 13); Hermann Corner, Chr. novella 1053 (Eckhart, Corp. Hist. II 590); Aventin, Ann. ducum Boiariae V 8 (Riezler III 72). Reg.: . Lit.: Steindorff, Heinrich II 246f.; Boureulle, Pape alsacienlorrain 22; Brucker, L'Alsace II 284; Heinemann, Geschichte der Normannen 138; Dina, L'ultimo periodo 67f.; Martin, Saint Léon 165f.; Stieve, Vita s. Leonis 27; Chalandon, Domination Normande en Italie I 135; Borino, Riforma della Chiesa 483; Mann, Popes VI 120f.; Erdmann, Kreuzzugsgedanke 136; Méras, Saint Léon 91; Burg, Rôle et place de Saint Léon 106f.; Choux, Évêque de Toul 44; Fuiano, Battaglia di Civitate 294; Garreau, Saint Léon IX 142; Partner, Lands of St Peter 113; Lucchesi, Vita di S. Pier Damiani I 93; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 163f.; Petrucci, Ecclesiologia e politica 54; Semmler, Milites d. Ildebrandi 22f.; Wolf, Making History 16; Bünemann, Robert Guiskard 20; Cowdrey, Gregory VII 31; Loud, Robert Guiscard 118; Johrendt, Reisen der Reformpäpste 84; Munier, Léon IX 212; Frech, Die vielen Tode 122.

Kommentar

Obwohl die genannten Quellen den Aufbruch des Papstes aus Rom zum Normannenkrieg erwähnen, verbindet dies keine davon mit der Angabe eines genauen Datums. Hermann von Reichenau teilt nur mit, dass der Papst post pascha synodo contra Nordmannos ... exercitum movit. Simon da Lentini schließlich berichtet, dass Leo IX. cum genti che appi de lo imperaturi ... si partiro di Roma. Den zeitlichen Ansatz für den Beginn des Kriegszuges nach Ostern übernehmen auch Frutolf, Chr. 1053 (Schmale 68), Annalista Saxo 1053 (MG SS XXXVII 394) und Hermann Corner. Da Leo IX. sich Ende Mai in Montecassino befand (nn. 1063, 1064), ist der Abmarsch aus Rom erst nach Mitte dieses Monats anzunehmen, obwohl Nachweise für einen Aufenthalt in Rom nach dem 13./14. April (nn. †1059, 1060) fehlen. Aventin zufolge hat der Papst nach der Ostersynode 1053 in Campaniam castra movet. – Abweichend von den anderen Quellen erklärt der wohl von Leo IX. zum Kardinal promovierte Beno, Diakon Hildebrand sei für Leos IX. Kriegszug verantwortlich. Er beschuldigt nach seinem Abfall von Papst Gregor VII. diesen, zusammen mit dem abgesetzten Benedikt IX. verschiedener Vergehen (nn. 384, 399, 939, 1078, 1160, 1310, 1396), insbesondere hätten die beiden Leo IX. zu dem Kampf gegen die Normannen verleitet: so habe Hildebrand Theophilacti consilio ... papam Leonem contra Normannos animavit; bzw. der Papst Hildebrando et Theophilacto instigantibus den Krieg begonnen. Schließlich hätten beide Beschuldigten in der Zeit der Feindseligkeiten zwischen den Normannen und dem Papst den Eroberern durch heimliche Boten Geheimnisse der päpstlichen Seite verraten und ihnen schließlich den Papst in die Hände gespielt. Bei den Hinweisen handelt es sich um reine Fiktion Benos, geschaffen, um die Rechtmäßigkeit von Gregors VII. Pontifikat in Zweifel zu ziehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1062, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-05-00_1_0_3_5_2_734_1062
(Abgerufen am 26.05.2017).