Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 733 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. schickt den (Beneventaner Mönch) Iaquintus mit Briefen an den Prior des Klosters (S. Liberatore am) Monte Maiella, dem er befiehlt, die Rückkehr des Mönchs Desiderius zu veranlassen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Leo Marsicanus, Chr. Casinensis III 6 (MG SS XXXIV 367). Reg.: IP IX 83 n. *6. Lit.: Hirsch, Desiderius 9f., 12; Meyer von Knonau, Heinrich IV. I 75; Fliche, Réforme III 202; Norwich, Normans in the South 111; D'Alessandro, Letteratura di Amato 84f. (ND Ders., Storiographia 57); Cowdrey, Age of Abbot Desiderius 115; Houben, Normanni e Montecassino 354; Gatto, Momenti di storia abruzzese 284.

Kommentar

Auf der Suche nach einem Leben in religiöser Perfektion war Desiderius von S. Sophia in Benevent nach Darstellung der Cassinenser Chronik in die Eremitage am Monte Maiella gelangt. Dort verbrachte er ca. drei Monate von Februar bis zur dritten Woche nach Ostern (11. April 1053), also bis Ende April. Desiderius kehrte in sein Kloster nach Benevent zurück auf Befehl des Papstes, denn transmissus est illuc ... Iaquintus cum litteris ex parte apostolici ad heremi ipsius priorem, quarum tenor ... iubebat, ne illum [Desiderium] amplius retinere presumeret, et illo nichilominus mandat, ne vel minimas ibi moras innecteret. Die Ursache für den päpstlichen Befehl ist nicht klar ausgesprochen und könnte sowohl in der Durchsetzung der stabilitas loci Desiderius gegenüber als auch in dem Umstand begründet liegen, dass der Mönch mit dem abgesetzten Abt Gregor von Benevent (n. 918) und dessen vertriebenen Fürsten (vgl. nn. 739, 874, 913) in verwandtschaftlichem Kontakt stand. Möglicherweise suchte der Papst durch Desiderius die Unterstützung oppositioneller Kreise Benevents für seinen Kriegszug gegen die Normannen zu sichern. Später sollten sich die guten Kontakte des Desiderius zur Kurie zeigen (nn. 1066, 1103, 1204, 1221, 1241, 1366, 1372, 1373).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1061, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-04-20_1_0_3_5_2_733_1061
(Abgerufen am 21.01.2017).