Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 726 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. verleiht Erzbischof Heinrich von Ravenna das Pallium zum Gebrauch (an den von seinem Vorgänger Gregor I. d. Großen festgelegten Tagen).

Originaldatierung:
Dat. VI id. April. pm. Friderici diac. SRE bibl. et canc. vice Herimanni archicanc. et Coloniensis archiepiscopi, a. V pont., ind. VI.

Überlieferung/Literatur

Reg.: Rubeus, Historiarum Ravennatum libri 102290; Girolamo Fabri, Le sagre memorie di Ravenna antica (Venedig 1664) 479; IP V 53 n. *172; GP VII 56 n. 144. Lit.: Martí Bonet, Roma y las iglesias 179; Capitani, Politica e cultura a Ravenna 178.

Kommentar

Die Urkunde ist nur durch die regestierten Eintragungen in die Werke der Ravennater Historiker bekannt, verdient aber deswegen nicht weniger Vertrauen. Wenige Wochen vor dem genannten Datum hatte der Papst persönlich am 14. März Erzbischof Heinrich geweiht (n. 1046). Da die Regestierungen über das Datum hinaus nur die Tatsache der Ausstellung der Urkunde überliefern, lässt sich darüber nichts sagen. Vermutlich stellte das Privileg eine Nachurkunde zu jenem Gregors I. dar (594 Okt.) (JE 1326; IP V 25 n. 31) (Paul Ewald/Ludo M. Hartmann, Gregorii I papae Registrum Epistolarum I = MG Epistolae I [Berlin 1891] 291). Abweichungen in der Datumsformel erklären sich wohl durch verkürzte Wiedergabe.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1054, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1053-04-08_1_0_3_5_2_726_1054
(Abgerufen am 18.01.2017).