Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 674 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. reist nach Bamberg ab.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Ann. Admuntenses 1052 (MG SS IX 575); Adalbert, Vita Heinrici II 18 (Stumpf, MG SS rer. Germ. 69/1999 265); Ann. Magdeburgenses 1052 (MG SS XVI 173); Veit Arnpeck, Chr. Baioariae II 11 (Leidinger 112); Johannes Staindel, Chr. generale 1052 (Oefele, SS rer. Boic. I 476). Reg.: – . Lit.: Steindorff, Heinrich II 186; Janner, Bischöfe von Regensburg I 503f.; Horwege, Bruno von Egisheim 117; Schwaiger, Bischof Wolfgang 31.

Kommentar

Alle Quellen berichten entsprechend den Ann. Admuntenses im Anschluss an die Erzählung über das Wirken Leos IX. in Regensburg (nn. 995-1000) indeque Babenberc transiens. Nur Laurentius Hochwart, Libri ep. Ratisponensium II 18 (Oefele, SS rer. Boic. I 180) und Christoph Hofmann, Chr. breve de ducibus Bavariae zu 1052 (Oefele, SS rer. Boic. I 552) reden davon, der Papst sei nach Nürnberg gereist (vgl. nn. †1003, †1004); da Nürnberg vermutlich Etappe auf der Reise nach Bamberg war, ist das nicht falsch, obwohl von einem dortigen Aufenthalt Leos IX. nichts bekannt ist. Datiert wird die Abreise zumindest einen Tag nach dem letzten sicher überlieferten Wirken des Papstes in Regensburg und rechtzeitig, um den Weg von über 140 km nach Bamberg bis spätestens zum 18. Oktober (vgl. nn. 1005, 1006) zurücklegen zu können.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 1002, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1052-10-09_1_0_3_5_2_674_1002
(Abgerufen am 21.02.2017).