Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 644 von insgesamt 1068.

Papst Leo (IX.) reist in Begleitung Erzbischof Halinards von Lyon zum Michaelsheiligtum auf dem Monte Gargano.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Chr. s. Benigni Divionensis (Bougaud/Garnier 191); vgl. Vita Leonis IX I 5 (Poncelet 281). Reg.: Di Meo, Annali VII 292; Martin, Bullaire de Lyon n. 265, vgl. aber n. 260; Chevrier/Chaume, Chartes II 251; JL I p. 541. Lit.: De Blasiis, Insurrezione Pugliese I 215f.; Delarc, Pape alsacien 358; Steindorff, Heinrich II 165, 456; Brucker, L'Alsace II 233; Kölmel, Rom 154; Angelillis, Santuario del Gargano II 179; Petrucci, Aspetti del culto 177; D'Arienzo, Pellerinagi papli al Monte Gargano 40f.; D'Angela, L'affresco custos Ecclesiae 248; Johrendt, Reisen der Reformpäpste 83; Galland, Bourgogne 91; D'Arienzo, Pellegrinaggio al Gargano 223; Sensi, Movimenti riformatori 580; Sensi, Indulgenze 244.

Kommentar

Die Reise des Papstes nach Süditalien, bei welcher Halinard von Lyon Leos IX. Begleiter war, kann nach dem Wortlaut der Quelle sowohl jene von 1051 als auch diejenige von 1052 gewesen sein (vgl. nn. 906-928). Für die Einordnung 1052 (so Martin, Kölmel und Galland) spricht die Tatsache, dass unmittelbar im Anschluss daran die Reise Leos nach Ungarn/ Deutschland erwähnt ist. Ebenso wie die Frage der Datierung muss auch jene offen bleiben, ob der Papst tatsächlich zweimal das Michaelsheiligtum aufgesucht hat oder nicht die Quelle vielmehr aufgrund ihr vorliegender Informationen über verschiedene Besuche des Papstes in Süditalien an dieser Stelle eben auch den Monte Gargano einfügt. Aufgrund des Itinerars ist anzunehmen, dass der Papst das Michaelsheiligtum von Benevent aus besucht hat; der Abstecher dort hin, der fast zwei Wochen gedauert haben müsste, kann in die Zeit vor dem sicheren Aufenthalt in Benevent (nn. 974, 975) oder danach einzuordnen sein. Zu einem erst im vergangenen Jahrhundert am Monte Gargano aufgefundenen Fresko, das möglicherweise Leo IX. als Custos eccl. zeigt, vgl. D'Angela, L'affresco custos Ecclesiae 260 und passim. Einen Abstecher 1051 nach Apulien von Benevent aus erwähnt auch die Vita Leonis, vgl. nn. 914, 917.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 972, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1052-06-00_1_0_3_5_2_644_972
(Abgerufen am 27.05.2017).