Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 621 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. bestätigt die Gründung des Klosters St-Quirin (in Lothringen durch seinen Großvater Ludwig von Dagsburg) (D. Toul) und dessen Unterstellung unter die Abtei Maursmünster.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Johannes von Bayon, Hist. Mediani monasterii II 43 (Belhomme 233). Reg.: – . Lit.: Calmet, Hist. de Lorraine2II 151; François/Tabouillot, Hist. de Metz I 433f.; Glöckler, Bistum Straßburg II 390ff.; D'Arbois, Monastères en Lorraine 74f.; Glöckler, Geburtsort 49; Grandidier, Nouvelles oevres inédites (Ingold) III 233ff.; Paulin, Leo IX. und Lothringen 112.

Kommentar

Nach Darlegung der Quelle soll das Priorat im Jahr 966 vom mütterlichen Großvater des Papstes gegründet worden sein. 1049 soll Leos IX. Schwester, Äbtissin Gepa aus Neuss (aber nach der Aussage der Quelle von St-Quirin), Reliquien des hl. Quirinus aus Rom hierher gebracht haben (n. †727). 1052 schließlich habe der Papst die Einrichtung Maursmünster unterstellt (Paulin), doch nennt Grandidier dafür einen Zeitraum "vers 1050" und Glöcker nimmt 1049 an. Quellenmäßig ist der Bezug zu Leo IX. schlecht überliefert und der gesamte Erzählkomplex zusammen mit n. †727 als Fälschung zu verstehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. †949, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1052-00-00_7_0_3_5_2_621_949
(Abgerufen am 25.03.2017).