Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 587 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. lädt Fürst Waimar (IV.) von Salerno und die Normannen (unter dessen Schwager, Graf Drogo von Apulien) nach Benevent.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Amatus von Monte Cassino, Hist. Normannorum III 17 (De Bartholomaeis, FSI 76/1935 132); vgl. die stilisierte Rede Leos IX. (Vita Leonis IX I 6 [Poncelet 282]). Reg.: . Lit.: Nicastro, Benevento sacro 250; Brucker, L'Alsace II 228; Heinemann, Geschichte der Normannen 127; Dina, L'ultimo periodo 64; Martin, Saint Léon 145; Gottlob, Kreuzablass 41f.; Chalandon, Domination Normande en Italie I 128; Kölmel, Rom 100; Norwich, Normans in the South 83; Hirsch/Schipa, Longobardia meridionale 205; Petrucci, Ecclesiologia e politica 50; Jahn, Normannische Herrschaft 64.

Kommentar

Amatus teilt mit, nach Ankunft des Papstes in Benevent (n. 913) seien Gaymere et li Normant ... clamés ... à Bonivent. Aus dem folgenden (n. 916) geht hervor, dass insbesondere der Normannenführer Drogo der Einladung Folge geleistet hat. Das muss aber nicht heißen, dass er allein geladen war. Vielmehr deuten die Spannungen, welche in der Folge zur Ermordung des Normannengrafen führen sollten (vgl. nn. 921-923), eher darauf hin, dass dieser Vertreter der normannischen Eroberer dem Papst gegenüber positiv eingestellt war, und gerade darin Konflikte unter den Eroberern ihre Ursache hatten.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 915, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1051-07-05_3_0_3_5_2_587_915
(Abgerufen am 28.03.2017).