Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 585 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. kommt (1) in Benevent an, erhält (2) in Form der Schlüssel die Macht über die Stadt, segnet (3) das Stadttor bei der Passage und befreit (4) die Stadt von der Exkommunikation.

Überlieferung/Literatur

Erw.: allgemein und (1) n. 967; Vita Leonis IX I 5 und 6 (Poncelet 281, 282f.); Catal. Beneventanus s. Sophiae (Bertolini 162); Catal. ducum (Martin/Orofino, Chr. S. Sophiae 276); Amatus von Monte Cassino, Hist. Normannorum III 17 (De Bartholomaeis, FSI 76/1935 131); Ann. Beneventani 1051 (Bertolini 137; Martin/Orofino, Chr. S. Sophiae 239); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 81 (MG SS XXXIV 328) und deren Zusatz in einem Codex aus S. Sophia in Benevent (MG SS III 203).(2) Boso, Vitae Rom. pont. 155 (Duchesne, Liber Pont. II 355); Nicolaus Roselli, Vita Leonis IX papae (Muratori, SS rer. Ital. III/1 277). Reg.: (1) J p. 374; JL I p. 540.(2) IP IX 22 n. *17.(4) Ughelli, Italia sacra VIII 113;2VIII 75; Borgia, Memorie di Benevento II 7; IP IX 22 n. *17. Lit.: Sarnelli, Memorie cronologiche di Benevento 77; Nicastro, Benevento sacro 249f.; Di Meo, Annali VII 303f.; Cappelletti, Chiese d'Italia III 66f.; Hunkler, Leo IX. 216; Will, Restauration I 87f.; De Blasiis, Insurrezione Pugliese I 217; Delarc, Pape alsacien 359f.; Steindorff, Heinrich II 163, 454, 466f.; Heinemann, Geschichte der Normannen 127; Hauck, Kirchengeschichte III 688f.; Dina, Comune Beneventano 555f.; Dina, L'ultimo periodo 63f.; Bréhier, Schisme oriental 84f.; Norden, Papsttum und Byzanz 21; Gay, L'Italie II 483; Chalandon, Domination Normande en Italie I 123f., 128; Gaudenzi, Costituto di Costantino 44; Fliche, Réforme I 268; Mann, Popes VI 109; Rivera, Valva e i suoi Conti 105; Bloch, Klosterpolitik 233f.; Vehse, Benevent 94ff.; Jordan, Lehenwesen 70; Kölmel, Rom 91f., 98ff., 151ff.; Erdmann, Kreuzzugsgedanke 109f.; Zema, Economic Reorganization of the Roman See 152f.; Haller, Papsttum II 294; Guilelmus Apuliensis, Gesta Roberti Guiscardi (Mathieu 282); Gessel, Leo IX. 5; Garreau, Saint Léon IX 110; Norwich, Normans in the South 83; Hirsch/Schipa, Longobardia meridionale 205; Clementi, Relations 199; Partner, Lands of St Peter 112; Gilchrist, Cardinal Humbert 34; Deér, Papsttum und Normannen 89; Fuiano, Città in Puglia 66; Lucchesi, Vita di San Pier Damiani I 85f.; Petrucci, Rapporti di Leone IX 109; Petrucci, Ecclesiologia e politica 49f.; D'Alessandro, Storiographia 119; Whitton, Papal Policy 258; Fabiani, Terra di S. Benedetto I 76; Goez, Gestalten des Hochmittelalters 120; Cowdrey, Age of Abbot Desiderius 109; Falkenhausen, Longobardi meridionali 284; Kelly, Montecassino 77; Bloch, Monte Cassino, Byzantium and the West 189f.; Bloch, Monte Cassino I 34; Horwege, Bruno von Egisheim 107f.; D'Amico, Leone IX e il Meridione 13, 50; Bencardino, Benevento 18f.; TavianiCarozzi, Réforme de l'église à Salerne 207; Orabona, I Normanni 42; Bünemann, Robert Guiskard 17; Goez, Lebensbilder 167; Martin, L'émpire vu de Bénévent 102, 106; Loud, Robert Guiscard 115; Johrendt, Reisen der Reformpäpste 77, 83f., 88; Bayer, Spaltung der Christenheit 54ff., 67f.; Munier, Léon IX 137; Bayer, Das sog. Schisma 31; Planta, Dossier hagiographique 226; IognaPrat, Maison de Dieu 390; TavianiCarozzi, Léon IX et les Normands 311, 318f., 321f.; IognaPrat, Léon pape consécrateur 375; Ziezulewicz, Déplacements 465; Loud, Latin Church in Norman Italy 136; Benericetti, L'eremo 70, 144, 181.

Kommentar

(1) Alle genannten Quellen berichten von der Ankunft Leos IX. in Benevent; am exaktesten datieren die Ann. Beneventani, welchen zufolge V ... die intrante mense Julio, d. papa ... ingressus est Beneventum. In allgemeiner Form reden davon Amatus, Leo Marsicanus und die Papstvita. Der Catal. Beneventanus verlegt die Ankunft des Papstes in den August. Die Urkunde erwähnt nur die miserabilem et luctuosam satisfactionem der Beneventaner, womit die Unterstellung unter den Papst gemeint sein kann. (2) Die Übergabe der Macht an den Papst ist in einer in die Vita inserierten Rede Leos IX. (I 6, Poncelet 282) in Erinnerung gebracht. Der Autor lässt darin den Papst von seiner Aufnahme in Benevent sprechen: receperunt nos, et urbem Beneventum in nostra potestate dederunt, etiam claves portarum ... pedibus meis humiliter posuerunt. Nur andeutungsweise teilt Amatus mit, dass der Papst rechut gratiousement ce qui lui estoit donné. Eventuell ist auch der Hinweis Bosos per offertionis cartulam Beneventum b. Petro ... tradentes ab eodem pontifice protectionis auxilium impetrarunt (Vitae paparum, Duchesne Liber Pont. II 355) auf diesen Vorgang zu beziehen. Ein Anklang an die Unterstellung findet sich im Privileg Leos IX. n. 967, worin der Papst davon spricht, dass die Beneventaner nach dem aufgrund ihres Hochmuts zurecht erlittenen Unrecht endlich luctuosam satisfactionem geleistet hätten. Möglicherweise ist in den Ann. Beneventani die Ankunft des Papstes mit dem genauen Datum aus dem Grund vermerkt, weil diesem Datum mit der Übergabe der Stadt an den apostolischen Stuhl staatsrechtliche Relevanz zukam, denn bei anderen Besuchen des Papstes reicht dieser Quelle die Angabe des Jahres aus. (3. 4) Nur in der PapstVita findet sich die Information, dass Leo IX. das Stadttor gesegnet habe: ingrediente ... civitatis porta benedixit. Evtl. ist dieser Akt mit der von Leo Marsicanus in der Chr. von Montecassino überlieferten Befreiung der Stadt von der Exkommunikation (vgl. nn. 364, 739) im Zusammenhang zu sehen: ab excommunicatione illam praedecessoris sui Clementis ... absolvit. Diese Handlung ist zwar nicht genauer als auf den Aufenthalt Leos IX. 1051 in Benevent zu datieren, aber der Zusammenhang mit der Segnung des Stadttors und allgemeine Überlegungen, dass der Papst sich kaum in der exkommunizierten Stadt aufgehalten hätte, führen zu der Annahme, der Bann sei beim bzw. kurz vor dem Betreten Benevents gelöst worden. Da diese Quelle die Exkommunikation durch Leo IX. (n. 739) nicht kennt, reflektiert sie allein auf jene durch Clemens II. (n. 364). Bezeichnenderweise erfolgt die Datierung der Beneventaner Urkunden in den Jahren 1051-1055 anhand der päpstlichen und kaiserlichen Chronologie (vgl. Pasquale Cordasco, Gli usi cronologici dei documenti latini dell'Italia meridionale longobarda [Scrittura e produzione documentaria nel Mezzogiorno Longobardo. Atti del Convegno internazionale di Studio, Badia di Cava, 3-5 ottobre 1990, hg. von Giovanni Vitolo/Francesco Mottola [Badia di Cava 1991, 303-321] 314f.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 913, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1051-07-05_2_0_3_5_2_585_913
(Abgerufen am 21.07.2017).