Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 559 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. tauft den Sohn Kaiser Heinrichs III., Heinrich (IV.).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Chr. de Aquaria 1050 (Marchegay/Mabile 167); Chr. s. Maxentii in Pictonibus 1050 (Verdon 126); Ann. Vindocinenses 1050 (Halphen, Coll. textes hist. 37 62). Reg.: –, vgl. Diener, Itinerar Hugos von Cluny 358 n. 18; Hunt, Cluny under St Hugh 211; Böhmer/Struve, Regesten Heinrichs IV. n. 5; Kohnle, Abt Hugo 292 n. 29. Lit.: –, vgl. Steindorff, Heinrich II 117f., 139f.; L'Huillier, Vie de Saint Hugues 66ff.; Schulte, Deutsche Könige als Kanoniker 162; Dahlhaus, Pfalz und Stift Goslar 405; Kohnle, Abt Hugo 74f.

Kommentar

Die in den westfranzösischen Quellen überlieferte Taufe des am 11. November 1050 geborenen Thronfolgers durch den Papst beruht auf einem Irrtum. Leo IX. war zu Ostern 1051, am 31. März, nicht mit dem Kaiser in Köln, sondern bereits wieder in Rom (vgl. n. 886). Hermann von Reichenau (MG SS V 129) und Lampert von Hersfeld (HolderEgger, MG SS rer. Germ. 38/1894, 63) verbürgen aber die Taufe zu diesem Termin durch den Kölner Erzbischof Hermann, während Abt Hugo von Cluny als Taufpate tätig war (Hildebert von Lavardin [Migne, PL 159, 864]) (Oediger, Regesten I 820). Die oben genannten Quellen geben die Geburt des Prinzen korrekt 1050 an; über den Zeitpunkt der Taufe machen sie keine Angaben, doch suggerieren sie diesen ebenfalls noch 1050.Jocundus, Translatio s. Servatii 47 (MG SS XII 119) weiß nichts von der Taufe Heinrichs IV. durch den Papst, behauptet aber, dieser sei von Leo IX. zum König gekrönt worden: filius eorum Heinricus (IV.) consecratus per virum apostolicum magnum Leonem. Die Krönung des jungen Königs fand am 17. Juli 1054 in Aachen statt (Böhmer/Struve, Regesten Heinrichs IV. n. 18; vgl. Steindorff, Heinrich II 338). Diese Nachricht steht aber in Konkurrenz zu besseren Information, denen zufolge Erzbischof Hermann von Köln die Krönung vornahm. Leo IX. war zum Zeitpunkt der Krönung außerdem bereits verstorben, weshalb die Erzählung abzulehnen ist. Jocundus verwechselt evtl. die Krönung des jungen Königs mit seiner Taufe, welche obige Quellen irrtümlich Leo IX. zugewiesen haben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. †887, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1051-03-31_2_0_3_5_2_559_887
(Abgerufen am 25.03.2017).