Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 558 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. feiert in S. Lorenzo (fuori le mura) die Osterliturgie; in deren Verlauf wird ihm eine besessene Frau vorgeführt, welche er durch das Zeichen des Kreuzes heilt.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Vita Leonis IX (WibertVita) II 16 (8) (Krause, MG SS rer. Germ. 70/2007 210). Reg.: J p. 374; JL I p. 540. Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 122; Hunkler, Leo IX. 216; Will, Restauration I 83; Spach, Saint Léon IX 21; Delarc, Pape alsacien 353; Brucker, L'Alsace II 218f.; May, Kritik mittelalterlicher Geschichtsquellen 30; Martin, Saint Léon 140; Bloch, Klosterpolitik 232; Alfaric, Pape alsacien 61; Stintzi, Leo IX. der Papst 32; Garreau, Saint Léon IX 109; Munier, Léon IX 136.

Kommentar

Die Quelle berichtet im Anschluss an die Erzählung von der Aussöhnung des Papstes mit dem Erzbischof von Ravenna bei der Augsburger Versammlung 1051 (n. 867), Leo IX. habe danach Ostern in S. Lorenzo gefeiert: paschalibus solemniis apud s. Laurentium ... inter sacra missarum solemnia ... obtulerunt mulierem, quae plena deaemonio sanam amiserat mentem ... vexillo crucis edito ... illam ... pervasor reliquit et ... sana ... repediavit. Die LaurentiusKirche war eigentlich Statio am Mittwoch nach dem Ostertag (vgl. Kirsch, Satationskirchen 216), das Datum ergibt sich aus der Angabe des Ostertags.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 886, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1051-03-31_1_0_3_5_2_558_886
(Abgerufen am 24.01.2017).