Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 515 von insgesamt 1068.

(Papst Leo IX.) erwirbt von Graf Rainard von Toul die Vogtei des Klosters Bleurville für das Bistum Toul.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urkunde Bischof Udos von Toul (1052 Sept. 15) (Calmet, Hist. de Lorraine I pr. 444; Picart, Hist. de Toul pr. 77). Reg.: – . Lit.: Picart, Hist. de Toul 384; Hoffmann, Grafschaften in Bischofshand 434f.; Bönnen, Toul 57ff.

Kommentar

In genannter Urkunde führt Bischof Udo aus, advocatiam de abbatia Bliderici villae habe sein Vorgänger ... praefatus apostolicus [Leo papa] a ... Rainardo comite iam dudum Tullensi sedi acquisierat. Ob damit ein über den in der Urkunde n. 840 für Bleurville hinausgehender Rechtszustand gemeint ist, muss offen bleiben, da in jener Urkunde der Besitz des Klosters als beim Bistum Toul stehend, jener der Vogtei aber bei den Nachkommen des Grafen liegend geschildert wird. Möglicherweise konnte Leo IX. in der Zeit zwischen der Ausstellung von n. 840 am 6. Dezember 1050 und seinem Rücktritt vom Bistum Toul vor dem 18. August 1051 (vgl. n. 872) die Rechte des Bistums an der Abtei noch ausweiten – falls die fragliche Urkunde Udos überhaupt echt sein sollte (vgl. n. 841 und 840).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 843, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-12-00_4_0_3_5_2_515_843
(Abgerufen am 25.03.2017).