Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 493 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. lässt Bischof Harduin von Langres durch Erzbischof Halinard von Lyon weihen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Chr. s. Benigni Divionensis 1050 (Bougaud/Garnier 191); Chr. Besuense 1050 (Bougaud/ Garnier 337). Reg.: J p. 373; Martin, Bullaire de Lyon n. 252; Chevrier/Chaume, Chartes II 251; JL I p. 539. Lit.: Will, Restauration I 78f.; Daguin, Évêques de Langres 75f.; Steindorff, Heinrich II 134, 456; Brucker, L'Alsace II 180; Bröcking, Französische Politik Leos IX. 63f.; Sackur, Cluniacenser II 324; Martin, Saint Léon 130; Drehmann, Simonie 35, 45; Schwarz, Investiturstreit 266; Bloch, Klosterpolitik 196; Drioux, Un diocèse de France 39ff.; Stintzi, Leo IX. Lebensweg 54; Constable, Monastic Tithes 215; Garreau, Saint Léon IX 106; Vrégille, Hugues de Salins I 212; Vrégille, Hugues 168; Horwege, Bruno von Egisheim 102; Schamper, S. Bénigne 115; Munier, Léon IX 136; Bur, Léon IX et la France 252f.; Chauvin, Conséquences diplomatiques 51.

Kommentar

Beide Quellen weichen insofern leicht voneinander ab, als das Chr. Besuense sagt, der Papst selbst habe die Bischofsweihe durchgeführt. Die Aussage des Chr. s. Benigni ist jedoch neben dem altersbedingten höheren Quellenwert dadurch vorzuziehen, dass nach seiner Aussage der Papst dem Metropoliten des Bischofs die Weihe überließ. Dies erinnert an das Verfahren bei der Erhebung Leos zum Bischof von Toul, die 1027 ebenfalls durch den Metropoliten vorgenommen worden war, wobei Bruno (der spätere Leo IX.) damals auf die Weihe durch den Papst verzichtet hatte. Durchgeführt wurde sie vermutlich in Anwesenheit Leos IX. Der frühere Archidiakon von Noyon Harduin († 1065) war der Nachfolger des 1049 in Reims exkommunizierten (n. 627.3) und 1050 in Rom rehabilitierten (n. 761) Bischofs Hugo. Dieser muss demnach vor dem Herbst 1050 verstorben sein. Die Weihe ist nach dem Aufenthalt Leos IX. in Besançon am 3. Oktober 1050 (n. 820) und vor dem Besuch in Toul um den 21. Oktober (n. 826) einzuordnen. Zu dem in Langres erfolgten Tod des langjährigen päpstlichen Kanzlers Petrus Diaconus vgl. nn. 822, 824.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 821, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-10-07_1_0_3_5_2_493_821
(Abgerufen am 26.05.2017).