Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 487 von insgesamt 1068.

Papst Leo (IX.) wird von Abt Hugo (von Cluny) (pater noster Hugo) in das Kloster Romainmôtier (D. Lausanne) geleitet und dort gemeinsam mit den Erzbischöfen Halinard von Lyon und Hugo von Besançon, Bischof Friedrich von Genf und Graf Adalbert von Grandson (Allinardus Lugdunensis ... Hugo Bisonticensis ... Fredericus Genevensis ... Adalbertus ... princeps castri Grantionensis) durch Prior Roclenus und Dekan Salierius empfangen (Rocleno ... priore, Salierioque decano).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Cartularium Romanense, Einleitung (c. 1) und Notitia über den Besuch Leos IX. (c. 14) (Pahud, Cartulaire de Romainmôtier 69f., 103f.). Reg.: J p. 372; Forel, Régeste 97 n. 363; (Lullin/Le Fort,) Régeste Genevois 57 n. 201; GP II/2 195 n. *6; Chevrier/Chaume, Chartes II 251; Peter Segl, Zum Itinerar Abt Hugos I. von Cluny (1049-1109) (DA 29/1973, 206-219) 210 n. 1; Kohnle, Abt Hugo 291 n. 21; JL I p. 538. Lit.: Gingins LaSarra, Cartulaire 819; Steindorff, Heinrich II 134; Genoud, Passage dans le diocèse de Lausanne 208f.; Brucker, L'Alsace II 177; Sackur, Cluniacenser II 323; Egger, Cluniazenser 71, 83f., 134ff.; Bloch, Klosterpolitik 196, 219f.; Endemann, Vogtei und Herrschaft 15f.; Krause, Über den Verfasser 80; Binz, Genève 73f.; Reymond, Romainmôtier et son abbaye 48f.; Durussel/Morerod, Pays de Vaud 110ff.; Hausmann, Romainmôtier 514, 521f., 544f.; Kohnle, Abt Hugo 73; Morerod, Visite du pape Étienne 57; Planta, Léon IX et Romainmôtier passim; Hausmann, Romainmôtier dans l'Église 128; Iogna-Prat, Maison de Dieu 386f.; Vrégille, Léon IX et Bourgogne 333, 335; Iogna-Prat, Léon pape consécrateur 373f.; Oberste, Leo IX. und das Reformmönchtum 425.

Kommentar

Die Ankunft des Papsts in dem Kloster wird im Chartular deutlich von den für den folgenden Tag berichteten Handlungen (in crastinum, quod fuit V kal. Oct.) (n. 816) abgehoben; die Quelle bringt eindeutig zum Ausdruck, dass Leos IX. Aufenthalt mindestens zwei Tage dauerte. Bei Fredericus Genevensis handelt es sich um Bischof Friedrich von Genf, wie Krause bewies. Die genannten Prälaten waren Teilnehmer der römischen Ostersynode (nn. 761, 771, vgl. n. 813). Zur Behauptung eines Besuchs Clemens' II. in dem Kloster vgl. n. †347.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 815, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-09-26_1_0_3_5_2_487_815
(Abgerufen am 27.03.2017).