Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 466 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. nimmt das Kloster S. Ponziano bei Lucca unter Abt Joseph (Joseph ... abbati s. Pontiani martiris ... monasterium ... iuxta muros Lucanae civitatis) samt all dessen Besitzungen wunschgemäß in den Schutz des apostolischen Stuhles (cum omnibus rebus ... sub protectione sacrae apostolicae sedis suscipimus, defendimus, firmamus ... roboramus), verleiht dem Kloster und dessen Mönchen das Bestattungs und Absolutionsrecht sowie jenes der Krankensalbung (licentiam ... mortuorum corpora ... sepeliendi ... penitentibus penitentiam dandi, infirmos visitandi ... concedimus, firmamus), erlässt ein Perturbations und Alienationsverbot und erbittet das Gebet der Mönche für sich und alle Gläubigen (monachi et abbas ... deum pro nobis et pro omnibus fidelibus ... valeant exhorare).

Originaldatierung:
Dat. Florentiae V id. Julii pm. Petri diac. bibl. et canc. SAS a. II d. Leonis papae IX, D. vero incarn. MLI, ind. IV.
Incipit:
Nostri sacri regiminis tunc bene ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: – . Kop.: 1) 12. Jh., Lucca, Arch. di stato, (S. Ponziano) 11 Luglio 1051; 2) 14. Jh., Lucca, Arch. della cancelleria arcivescovile, Libro dei contratti del monastero di S. Ponziano fol. 1; 3) und 4) 17. Jh., Rom, Bibl. Vat., Ms. Chigi, G VIII 243 fol. 74 und 79; 5) 17. Jh., Lucca, Bibl. statale, Cod. 914 fol. 124. Erw.: Urkunden Eugens III. (1146 Dez. 4) (JL 8973; IP III 446 n. 7) (Pflugk-Harttung, Iter Italicum 241); Hadrians IV. (1155 Jan. 21) (JL 9985; IP III 447 n. 8) (Pflugk-Harttung, Acta III 163); Cölestins III. (1197 Febr. 20) (JL 17330; IP III 447 n. 13) (Kehr, Nachträge zu den PUU Italiens III 513; ND Ders., PUU in Italien V 221). Drucke: Pflugk-Harttung, Acta II 71; Degli Azzi Vitelleschi, Regesti (del R. Archivio di stato in Lucca) I 101 (zu 1051). Reg.: Pflugk-Harttung, Iter Italicum 187 n. 107; IP III 446 n. 3; Santifaller, Elenco 362; Santifaller, LD 123; Capitani, Imperatori e monasteri 478; JL 4228. Lit.: Kehr, PUU in Pisa 182 (ND Ders., PUU in Italien I 40); Schneider, Reichsverwaltung in der Toscana I 308; Bloch, Klosterpolitik 232f., 240, 244; Hofmeister, Mönchtum und Seelsorge 261; Boesch-Gajano, Tradizione vallombrosane 170; Constable, Monastic Tithes 165f.; Hoesch, Kanonistische Quellen 36f.; Hansmartin Schwarzmaier, Riforma monastica e movimenti religiosi a Lucca alla fine del secolo XI (Lucca, il volto santo e la civiltà medioevale. Atti del convegno internazionale di studi, Lucca 21-23 Ottobre 1982 [Lucca 1984] 71-94) 75; Rosanna Pescaglini Monti, Le dipendenze Polirone in diocesi di Lucca (L'Italia nel quadro dell'espansione europea del monachesimo cluniacense. Atti del convegno internazionale Pescia 26-28 novembre 1981, hg. von Cinzio Violante/Amleto Spicciani/Giovanni Spinelli [Cesena 1985] 143-172) 166; Goez, Beatrix von Canossa 131, 147; Seibert, Abtserhebungen 93; Munier, Léon IX 135.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. IP. Die Kopie 1) ahmt die Rota und anderen Schlusszeichen des verlorenen Originals nach; auf der Rückseite dieser Kopie ist ein Teil der konstantinischen Fälschung geschrieben. Die Urkunde, welche Anklänge an den LD zeigt, verleiht dem Kloster neben dem Schutz insbesondere seelsorgerliche Rechte. Diese ansonsten mit dem Pfarramt verbundenen Verpflichtungen verleiht Leo IX. dem Kloster umso lieber weil monasticus ordo cernitur Deo adherere devotius. Ähnliche Rechte verlieh dieser Papst auch anderen Klöstern. Untereinander nicht übereinstimmend sind die Datierungsangaben; vermutlich unterlief dem Kopisten dabei ein Fehler. Inkarnationsangabe und Indiktion stimmen zwar überein, deuten jedoch in das Jahr 1051. Doch der Papst war nicht im Sommer 1051 in der Toskana (vgl. nn. 792-799), sondern 1050, was zur Angabe der Pontifikatsjahre passt. Das Hauptargument für die frühere Datierung liegt jedoch in der Tatsache, dass der Kanzler Petrus, der das Privileg datiert hat, im Herbst 1050 starb (vgl. n. 822). Nachurkunde ist das Privileg Gregors VII. (1074 April 25) (JL 4864; IP III 446 n. 5) (Pflugk-Harttung, Acta II 81). An der Echtheit wird – abgesehen von Kopierfehlern – nicht gezweifelt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 794, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-07-11_1_0_3_5_2_466_794
(Abgerufen am 17.01.2017).