Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 458 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. lädt Archidiakon Berengar von Tours zu der für September geplanten Synode von Vercelli (n. 803).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lanfrank, Liber de corpore 4 (Giles II 154; Huygens, Serta Mediaevalia 245); Berengar, Rescriptum I (Huygens 42); Bernold von Konstanz, De veritate corporis (Huygens 379; ND Ders., Serta Mediaevalia 247f.). Reg.: J *3213; Boye, Quellenkatalog 87; JL *4226. Lit.: Steindorff, Heinrich II 122f.; Schwabe, Abendmahlstreit 57f., 60; Bröcking, Französische Politik Leos IX. 52, 56ff.; MacDonald, Berengar 61f.; Montclos, Lanfranc et Bérenger 23, 59f., 74.

Kommentar

Lanfrank berichtet an Berengar gewandt, dass bei der römischen Synode von 1050, welche sich mit dessen Häresie befasst hat (n. 761.10), declarata est synodus Vercellensis, quae proximo tunc Septembri eodem praesidente pontifice est celebrata Vercellis; ad quam vocatus [es]. Dieselbe Passage wiederholt Berengar, um die Korrektheit seiner Verurteilung zu bestreiten, wobei er aber die Richtigkeit dieser Passage eingesteht. Entsprechend formuliert Bernold: ipsum [Berengarium] ad proximam tunc synodum in proximo Septembri ab eo [Leone] Vercellis celebrandam vocavit audiendum. Berengar war bei der römischen Synode verurteilt worden, ohne gehört zu werden, und wurde daher nochmals nach Vercelli berufen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 786, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-05-00_2_0_3_5_2_458_786
(Abgerufen am 28.03.2017).