Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 437 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. bestätigt dem vom hl. Bernhard gegründeten und dem römischen Stuhl gehörenden Kloster Ambronay (D. Lyon) unter Abt Dudo (Dudoni abbati monasterii b. Mariae ... in loco, qui dicitur Ambroniacus in archipresulatu Lugdunensi ... a s. Bernardo fundatum, s. Romane eccl. sedis apostolice subditum) gemäß dem Vorgang vor einer römischen Lateransynode (coram synodali conventu in sacro palatio Lateranensi auctorizamus) die von Papst Sergius (II.) verliehene Romfreiheit (Sergio papa corroborante ... libertatis vigorem ob servitutem Romanam obtinuisse; ... corroboratione libertatis ... anulo fidei corroborationisve redintegramus), nimmt es gegen Schädiger in Schutz und legt für das dem hl. Petrus gehörende Kloster die Zahlung eines Jahreszinses von zwei Pfund Wachs fest (b. Petro ... sub cuius munimine subditus tutela servitutis hebetur ... sub redditione census duarum librarum cerae quotannis).

Originaldatierung:
Dat. II kal. Maias pm. Petri diac., bibl. et canc. SAS a. d. Leonis IX papae II, ind. III.
Incipit:
Ad nostras pervenit aures, cenobium ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: ca. 37 x 51 cm, Bourg-en-Bresse, Arch. dép., H 88. Kop.: 1) 1307, Dijon, Arch. dép., B 11639; 2) 1677, Paris, Bibl. nat., Ms. lat. 12740 p. 294. Faks.: J. Du Marché, Reproductions photographiques et documents originaux qui reposent aux archives de l'Ain (Lyon 1879) I; Pflugk-Harttung, Specimina I Tafel 24; Poncet, Ambronay 13 (fragm.); Dahlhaus, Rota Abb. 7 (fragm.); Morelle, De l'original à la copie 96; Dahlhaus, Aufkommen der Rota 415 (fragm.); Rück, Bildberichte vom König 182 n. 804 (fragm.); Krafft, Bene Valete 249 (fragm.). Drucke: Du Marché, Reproductions de documents originaux I (zu 1051); Pflugk-Harttung, Acta III 8; Alexandre Bérard, L'abbaye d'Ambronay (Bourg 1888) 157; Jasper, Konzilien (MG Concilia VIII) 285. Reg.: Pflugk-Harttung, Päpstliche Originalurkunden 496 n. 34; Martin, Bullaire de Lyon nn. 248, 2670; Boye, Quellenkatalog 86; Santifaller, Elenco 359; Szaivert, Klosterexemtion 296; Santifaller, Geschichte der Beschreibstoffe 91 n. 38; Santifaller, LD 123; Dahlhaus, Rota 66 n. 8; Tock, Diplomatique française I 170, 334; JL 4215 (mit II p. 710). Lit.: Gall. chr. IV 272; Brucker, L'Alsace II 125; Bérard, L'abbaye d'Ambronay 157; Kehr, Privileg Leos IX. für Bremen 80f. (ND Ders., Ausgewählte Schriften 206f); Kehr, Scrinium 82 (ND Ders., Ausgewählte Schriften 142); Santifaller, Elenco 158; Szaivert, Klosterexemtion 296; Hubert Gerner, Lyon im Früh-Mittelalter. Studien zur Geschichte der Stadt, des Erzbistums und der Grafschaft im 9. und 10. Jahrhundert (Köln 1958) 252f.; Pfaff, Sankt Peters Abteien 162; Santifaller, Neugestaltung 38; Boshof, Traditio Romana 23ff.; Lucien Poncet, L'abbaye d'Ambronay. Mille ans d'histoire, Ingersheim (1980) 21, 28; Dahlhaus, Rota 19f., 22, 43; Dahlhaus, Aufkommen der Rota 410; Schilling, Guido 191f.; Vrégille, Léon IX et Bourgogne 334f.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Wiederhold, PUU in Frankreich II 18 (ND I 164) und Jasper, Konzilien (MG Concilia VIII) 283. Abt Dudo ist Teilnehmer des römischen Konzils von 1050 (n. 761.1), in dessen Verlauf die Bestätigung durchgeführt wurde (n. 761.8). Die Urkunde beginnt mit vorangestelltem Chrismon und ist von Petrus Diaconus datiert. Im Text wird ausführlich mit dem Körperbild (dazu allgemein: Frech, Reform an Haupt und Gliedern 17ff. und passim) agiert, um die Zugehörigkeit des Klosters zur römischen Kirche hervorzuheben. Das Kloster wurde um 800 vom heiligen Bernhard von Ambronay, Erzbischof von Vienne (ca. 810-842, vgl. Giraud, Essai historique XLIff., 1ff.) gegründet. Über die weitere frühe Geschichte der Gründung ist, abgesehen von der hier erwähnten Bestätigung durch Sergius II. (844-847) (JE 2593α; Böhmer/Herbers, Papstregesten n. †12; Druck: –), nichts bekannt; der Name dieses Papstes ist jedoch vermutlich nur spekulativ angeführt, um die Kommendation an Rom in die frühe Klostergeschichte zu verlegen. Die von Pflugk-Harttung geäußerten Zweifel an der Urkunde sind unbegründet.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 765, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-04-30_1_0_3_5_2_437_765
(Abgerufen am 21.07.2017).