Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 417 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. weiht die (dem Kloster Montecassino gehörende) Salvatorkirche bei Atina (D. Sorano).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 79 (MG SS XXXIV 324f.). Reg.: IP VIII 198 n. *1; JL I p. 530 (zu 1049 März 20). Lit.: Di Meo, Annali VII 291f.; Höfler, Deutsche Päpste II 12; Steindorff, Heinrich II 127, 453; Heinemann, Geschichte der Normannen 122; Brakel, Heiligenkulte 250; Bloch, Monte Cassino II 820; Armando Mancini, La storia di Atina. Raccolta di scritti vari (Bologna21994) 125f., 513, 914.

Kommentar

Der Eintrag über die Kirchweihe, welche am selben Tag wie n. 744 stattgefunden habe, ist in der Chronik nur in einem einzigen, von Petrus Diaconus überarbeiteten Codex überliefert. Dieser Cassinenser Fälscher hatte eine besondere Affinität zu Atina, wohin er unter anderem verbannt war und für welches er verschiedene Schriften verfasste. Das lässt darauf schließen, dass der Weihehinweis vermutlich zur Hebung des Ansehens der dortigen Kirche in die Chronik interpoliert wurde. – Erweitert um Hinweise, dass der Papst bei der Gelegenheit dieses Besuches auch von dem (fiktiven) Bischof Leo von Atina empfangen worden sei, in dessen Stadt die Marcuskirche besucht und Pilgern Ablass gewährt habe (vgl. n. 985), findet die Geschichte der Kirchweihe sich auch in der Historia ecclesiae Atinatis III des Marcantonio Palombo im 17. Jahrhundert (Carmela Vircillo Franklin [2 Bde. = Studi e Testi 374. 375, Vatikan 1996] I 378): Leo IX ... Atinam ... profectus, templum in Anglone ab abbate constructum, Salvatori solenniter dedicavit (vgl. den Kommentar ebd. 69ff.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. †745, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-04-09_2_0_3_5_2_417_745
(Abgerufen am 24.01.2017).