Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 414 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. dankt den Mönchen für seine ehrerbietige Aufnahme (nn. 740, 741) und verspricht, das Kloster Montecassino nach Kräften zu fördern.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Leo Marsicanus, Chr. Casinensis II 79 (MG SS XXXIV 324). Reg.: –, vgl. JL I p. 530 (zu 1049 März 19). Lit.: Di Meo, Annali VII 291f.; Höfler, Deutsche Päpste II 12; Tosti, Storia di Montecassino I 203; Hunkler, Leo IX. 106; Will, Restauration I 35; Delarc, Pape alsacien 149f.; Steindorff, Heinrich II 127; Brucker, L'Alsace I 207f.; Wühr, Wiedergeburt Montecassinos 421; Grégoire, Mont-Cassin dans la réforme 33.

Kommentar

Die Quelle informiert über den Besuch des Papstes 1050 in Montecassino, wo er die Palmsonntagmesse gefeiert und am selben Tag mit den Mönchen gefrühstückt hatte (nn. 740, 741), und teilt mit, dass Leo IX. im Anschluss daran in capitulum veniens ... fratribus pro ... sua receptione gratias egit, seque pro sua posse idem monasterium ubique exalturum promittens. Dem Versprechen kam der Papst nicht nur durch die Kirchweihe am folgenden Tag (n. 744) nach, sondern auch durch eine Vielzahl von Privilegien und Maßnahmen zugunsten des Benediktsklosters (nn. 552, 553, 951, 965, 966, 1064).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 742, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1050-04-08_3_0_3_5_2_414_742
(Abgerufen am 27.03.2017).