Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 374 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. weiht die Klosterkirche Ottmarsheim (Otmershein) (D. Basel) zu Ehren der hl. Maria.

Überlieferung/Literatur

Erw.: DHIV. 99 (1063 Jan. 29) (Böhmer/Struve, Regesten Heinrichs IV. n. 280) (Gladiss/Gawlik, MG Dipl. VI/2 129); Urkunde Eugens III. (1153 Mai 21) (JL 9725) (Migne, PL 180, 1597). Reg.: Regesta Habsburgica I 5 n. 11; Munier, Léon IX 281f.; Iogna-Prat, Léon pape consécrateur 381 (1052). Lit.: Grandidier, Oeuvres inédites I 420f., II 58; Delarc, Pape alsacien 237f.; Glöckler, Bistum Straßburg II 409ff.; Schulte, Leo IX. 79, 87f.; Schulte, Habsburger Studien I 3ff.; Schulte, Geschichte der Habsburger 5; Brucker, L'Alsace II 264f.; Erben, Selz 30; Kraus, Kunst in Elsaß-Lothringen II 497f.; Grandidier, Nouvelles oeuvres inédites III 167f.; Müller, Itinerar 78f.; Martin, Saint Léon 135f.; Hirsch, Studien 480ff.; Clauss, Historischtopographisches Wörterbuch 835; Bloch, Klosterpolitik 195, 229; Franz Xaver Kraus, Die Kirche von Ottmarsheim (Oberelsaß) 1. Hälfte des 11. Jahrhunderts (Rixheim 1931) 6f.; Stintzi, Elsässische Klöster 22ff.; Scherlen, Grafen von Pfirt 69; Pfleger, Kult Leos IX. 83f.; Clauss, Heilige des Elsaß 85; Hirsch, Päpstlicher Schutz 393ff.; Büttner, PUU des Elsaß 10 (ND 234); Crozet, Consécrations pontificales 20; Burg, L'église d'Alsace 93; Stintzi, Léon IX et l'Alsace 113; Stintzi, Ottmarsheim 4; Dubled, L'avouerie 27f., 79; Barth, Handbuch elsässischer Kirchen 1049ff.; Garreau, Saint Léon IX 96f.; Fried, Laienadel und Papst 392f.; Metzger, Saint Léon 3; Schwineköper, Christus-Reliquien 261; Dahlhaus, Rota 53; Eduard Hlawitschka, Zur Herkunft und zu den Seitenverwandten des Gegenkönigs Rudolf von Rheinfelden. Genealogische und politischhistorische Untersuchungen (Stefan Weinfurter, Die Salier und das Reich I [Sigmaringen 1992] 175-220) 199; Munier, Léon IX 131; Zimmermann, Léon IX et le Sundgau 287f.; Wood, Proprietary Church 370; Meyer, Églises en Alsace 502f.; Jordan, Léon IX et son postérité 624; Sütterle, Salier und Elsass 83, 87, 97f.

Kommentar

Heinrich IV. berichtet, dass der Klostergründer Rudolf von Ottmarsheim die Klosterkirche der hl. Maria per papam Leonem consecrari fecit, und in dem genannten Privileg Eugens III. ist überliefert, dass der Klostergründer ... Leone IX. papa predecessore nostro per partes illas transitum faciente ... ut de manu ejusdem predecessoris nostri consecrationem acciperet, ... postulavit. Über den Zeitpunkt dieser Weihe sagen beide Quellen nichts aus, doch fügt sie sich in das Itinerar des Papstes am ehesten im Jahr 1049 im Anschluss an den Aufenthalt in Woffenheim (nn. 697, 699) und vor dem weiteren Verlauf der Reise rheinaufwärts (vgl. n. 709). Die Diktatuntersuchungen Hirschs 281ff. bestätigen den Zusammenhang mit den Privilegien für Woffenheim (n. 699) und Donauwörth (n. 716) und damit diese chronologische Zuordnung. Ein in der Kirche erhaltenes Fresco (vgl. Saisons d'Alsace 22/ 1954 nach 128) versteht Fuchs, Léon IX dans l'iconographie 127 wegen der Weihe der Kirche durch Leo IX. als Darstellung dieses Papstes. Der Klostergründer Rudolf von Ottmarsheim (ein früher Habsburger) ist vermutlich identisch mit dem Heerführer des Papsts in der Schlacht bei Civitate (nn. 1071, 1078).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 702, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-11-20_1_0_3_5_2_374_702
(Abgerufen am 22.01.2017).