Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 287 von insgesamt 1068.

König Heinrich I. von Frankreich lässt ein Diplom für Abt Albert von St-Thierry in Reims (D. Reims) Papst Leo IX. zur Bestätigung vorlegen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Diplom Heinrichs I. (Migne, PL 151, 1029) 1031. Reg.: Soehnée, Catalogue des actes d'Henri I 87 n. 84. Lit.: – .

Kommentar

Heinrich I. teilt in der Urkunde mit: praeceptum ... in concessu episcoporum nostrorum firmavimus et per eorum excommunicationem corroboravimus, et praesentiae papae ad hoc idem faciendum praesentari iussimus. Soehnée datiert die Urkunde auf 1049, nach Anfang Oktober, und nimmt an, dass sie Leo IX. in Reims zur Bestätigung vorgelegt wurde. Abt Albert von St-Thierry war bei der Synode anwesend (vgl. n. 622.3; vgl. n. 615). Trotz des Konflikts mit Heinrich I. um die Reimser Synode (vgl. n. 604) habe der Papst das Diplom bestätigt, weil dieser Akt zugunsten von St-Thierry auch in seinem Interesse gewesen sei. Von der positiven Bewilligung Leos IX. ist nach dem Wortlaut nicht die Rede und auch in anderen Quellen nichts überliefert.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 615, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-10-01_1_0_3_5_2_287_615
(Abgerufen am 24.01.2017).