Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 277 von insgesamt 1068.

Abt Herimar von St-Remi in Reims sucht Leo IX. auf, erhält die Auskunft, dass dieser an seiner Planung bezüglich seines Reimser Aufenthalts (vgl. n. 574) trotz der königlichen Bitte um Verlegung (n. 604) festhalte, und gratuliert zu dieser Entscheidung.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Anselm von Reims, Hist. dedicationis 9 (Hourlier 220). Reg.: – . Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 38; Will, Restauration I 43; Bröcking, Französische Politik Leos IX. 18; Martin, Saint Léon 93f.; Hefele/Leclercq, Hist. des Conc. IV/2 1014; Garreau, Saint Léon IX 79; Vrégille, Hugues de Salins I 166; Vrégille, Hugues 135f.; Hoffmann, König und seine Bischöfe 115ff.; Munier, Léon IX 125; Demouy, Genèse 396.

Kommentar

Anselm berichtet, dass Abt Herimar Romanum antistitem adhuc Tullo remorantem expetit, eumque pro regiis mandatis, iam diu conceptum propositum non permutasse cognoscens, gratulabundus ... rediit ... Über den Zeitpunkt des Besuchs des Reimser Abtes in Toul gibt die Quelle keine Auskunft, doch da Leo IX. am 29. September in Reims ankam (vgl. n. 611) und die Reise von Toul nach Reims zumindest einige Tage gedauert haben muss, dürfte die Abreise Leos IX. aus Toul und der Besuch Herimars nicht nach dem 25. September anzunehmen sein (vgl. n. 609).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 605, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-09-14_6_0_3_5_2_277_605
(Abgerufen am 23.01.2017).